entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Die Jagd zum magischen Berg


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
* ***** ***** **** *** ** **** ***** 84%
 

 
Taxifahrer Jack Bruno (Dwayne Johnson) hilft zwei Alien-Teenagern dabei, die Ergebnisse eines Experiments für ihren Heimatplaneten zu sichern. Science-Fiction-Action als Fast-Food-Kino.

Die Jagd zum magischen Berg mit Dwayne Johnson


Seit seiner Haftentlassung fährt Jack Bruno (Dwayne Johnson) in Las Vegas Taxi. Als er zu Schichtbeginn zwei Kinder auf seinem Rücksitz entdeckt, staunt er nicht schlecht. Zunächst hält er Sara (AnnaSophia Robb) und Seth (Alexander Ludwig) für Ausreißer, doch als diese mit einem Bündel Geldscheine winken und an ein Ziel außerhalb der Stadt gebracht werden wollen, willigt er schließlich ein. Weil Jack Bruno immer noch Ärger mit seinem Ex-Verbrecherboss hat, glaubt er, es ginge um ihn, als eine Gruppe dunkler Vans – erfolglos - versucht, ihn mitten in der Wüste zu stoppen.

Am Ziel, einer alten völlig verlotterten Hütte am Fuß eines Hügels, beschließt Jack Bruno spontan, den Kindern ins Haus zu folgen, um ihnen das zuviel gezahlte Geld zurückzugeben, und gerät mitten in eine Auseinandersetzung zwischen Sara, Seth und einem unheimlichen maskierten Attentäter. Auf der anschließenden Flucht zurück nach Las Vegas muss Jack Bruno, der weder an Aliens noch an Verschwörungstheorien glaubt, schließlich anerkennen, dass seine beiden Fahrgäste tatsächlich überirdische Kräfte besitzen…

Weil das Raumschiff der Kinder von einer US-Geheimbehörde beschlagnahmt wurde, suchen sie nun auf der in Las Vegas stattfindenden Alien-Convention nach Dr. Alex Friedman (Carla Gugino), einem früheren Fahrgast Jacks, von der sie sich Hilfe bei der Suche nach dem Raumschiff erhoffen. Doch sowohl der unheimliche Attentäter als auch Henry Burke (Ciarán Hinds), der Chef der US-Geheimbehörde, bleiben ihnen auf der Spur.

Die Jagd zum magischen Berg mit Dwayne Johnson
Das Taxi wird verfolgt und angegriffen.


Was am Anfang noch einfach wie der ziemlich rasante (oder auch komprimierte) Einstieg in einen Film wirkt, bei dem der Regisseur später vermutlich die eingesparten Minuten im Finale oder in anderen wichtigen Szenen braucht, entwickelt sich schnell zu einem wahren Fließbankkino im Fast-Food-Stil. Eine Autoverfolgung hier, ein Zugcrash dort, doch die vielen Ideen, die in diesem Film untergebracht sind, werden nur sehr selten voll ausgeschöpft. Man wird einfach das Gefühl nicht los, dass entweder das Budget für mehr nicht reichte oder dass gnadenlos geschnitten wurde – oder vielleicht sogar beides… Wie auch immer, bei diesem Tempo bleibt jedenfalls kaum Zeit, über die Sinnigkeit des Geschehens nachzudenken. Am besten also, man lehnt sich zurück und lässt sich einfach nur unterhalten.

Wenn man das tut, dann erlebt man einen Dwayne Johnson, der mit für ihn ungewöhnlich vielen Dialogen einigermaßen souverän durch die Geschichte führt. Zum Glück wurde die Riege der Nebendarsteller außerordentlich geschickt ausgewählt. Insbesondere AnnaSophia Robb und Alexander Ludwig in den Rollen der Teenage-Aliens sowie Ciarán Hinds als Leiter der US-Geheimbehörde und Garry Marshall als Verschwörungstheoretiker und Romanautor Dr. Harlan sind sehr gut aufgelegt. Dass dann sogar die sich anbahnende Romanze zwischen Carla Gugino als Dr. Alex Friedman und Dwayne Johnson, die erst im letzten Filmdrittel beginnt, wunderbar funktioniert, ist ein weiterer Pluspunkt.

Die Jagd zum magischen Berg mit Dwayne Johnson
Dr. Friedman (Carla Gugino), Sara (AnnaSophia Robb),
Seth (Alexander Ludwig) und Jack Bruno (Dwayne Johnson)

Inhaltlich bietet die Buchvorlage von Alexander Key eine Menge Anspielungen auf die Alien-Forschungen der USA – aber natürlich auch Seitenhiebe auf die Gruppierung der Pseudowissenschaftler und ihrer Anhänger. Erstaunlicherweise finden trotz der oben beschriebenen komprimierten Darstellung die meisten Aspekte ihren mehr oder weniger großen Platz im Film. Die gezeigten Eindrücke der Convention in Las Vegas fangen außerdem schön den Zeitgeist ein und liefern einen Eindruck der aktuellen Stimmungslage zu diesem Thema in der amerikanischen Gesellschaft.

Wer Science-Fiction-Themen mag und sich von dem überhöhten Tempo des Films nicht abschrecken lässt, wird von der „Jagd zum magischen Berg“ bestens unterhalten.

Die Jagd zum magischen Berg mit Dwayne Johnson
Sara und Seth zeigen Dr. Friedman ihre Heimatwelt
in einer holographischen Sternenkarte.


  • Für alle, die sich gefragt haben, ob Dwayne Johnson in diesem Film wirklich manchmal von wahren Riesen umgeben war, die ihn fast um einen halben Kopf überragten, kommt hier die Bestätigung: The Rock misst 195cm, einige seine Gegner (u.a. John Duff) deutlich über zwei Meter.
  • Ciarán Hinds machte besonders als Präsident Nemerov in "Der Anschlag" auf sich aufmerksam.
  • Das in diesem Film gezeigte Raumschiff entspricht der Theorie der fliegenden Untertassen, bei dem ein relativ kleines, rundes Flugobjekt sich sehr schnell dreht. Infos hierzu findet ihr bei Wikipedia

Die Jagd zum magischen Berg mit Dwayne Johnson
Das Raumschiff wurde ins Innere des magischen Berges gebracht.

Die Jagd zum magischen Berg mit Dwayne Johnson
Ein unbekanntes Flugobjekt stürzt auf die Erde.

Die Jagd zum magischen Berg mit Dwayne JohnsonDie Jagd zum magischen Berg mit Dwayne Johnson
Henry Burke (Ciarán Hinds) und Dr. Harlan (Garry Marshall)

Die Jagd zum magischen Berg mit Dwayne Johnson
Seth (Alexander Ludwig) bei seinem Raumschiff.

Die Jagd zum magischen Berg mit Dwayne Johnson

Jetzt die jagd zum magischen berg (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD/BD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Race to Witch Mountain
 
deutscher Kinostart am:
09.04.2009
 
Genre:
Science-Fiction / Action
 
Regie:
Andy Fickman
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(84%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Dwayne JohnsonTilo Schmitz
AnnaSophia RobbFriedel Morgenstern
Ciaran HindsBernd Rumpf



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
18.07.2017 20:15 Disney
29.11.2016 20:15 Disney
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.