entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Mission: Impossible 3


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** *** **** ***** *** ** *** **** 77%
 

 
Schlimmes Spiel mit Ethan Hunt (Tom Cruise): Wenn er dem Geheimnis-Händler Davian (Philip Seymour Hoffman) nicht die „Hasenpfote“ besorgt, muss seine Frau Julia (Michelle Monaghan) sterben. Weitestgehend vorhersehbare „Impossible“-Action von J. J. Abrams.

Mission Impossible 3 mit Tom Cruise


Ethan Hunt (Tom Cruise) möchte eigentlich eine neues Kapitel in seinem Leben aufschlagen. Aus dem Geheimagent von einst ist ein erfolgreicher Ausbilder geworden. Er ist verlobt mit Julia (Michelle Monaghan), die glaubt, er würde für eine Abteilung des Verkehrsministeriums arbeiten. Doch unverhofft ereilt ihn ein Anruf von der 'Impossible Mission Force' - und zwar direkt aus dem Büro von Theodore Brassel (Laurence Fishburne): Lindsey (Keri Russell), Ethans erste Absolventin, die in den aktiven Dienst übernommen wurde, ist entführt worden. Sie war auf den Geheimnis-Händler Davian (Philip Seymour Hoffman) angesetzt, als der Kontakt in der Nähe von Berlin abbrach...

Mission Impossible 3 (mit Tom Cruise)

Ethan bleibt nichts anderes übrig, als sein Team zusammen zu trommeln und eine spontane Rettungsaktion zu starten. Zusammen mit Luther (Ving Rhames), Declan (Jonathan Rhys Meyers) und Zhen (Maggie Q) muss er Lindsey aus einem alten Fabrikgebäude retten, dass im Osten Deutschlands mitten in einem riesigen Windpark liegt. Die dabei erbeuteten Informationen sind nicht gerade aussagekräftig. Aber immerhin führen Sie Ethan zum Vatikan, wo er Davian eine Falle stellt. Eine Entscheidung, die er schon bald bereuen soll. Denn Davian ist mächtiger als geahnt und schafft es, Ethans Frau Julia in seine Gewalt zu bringen. Nun ist sie sein Druckmittel und Ethan muss für ihn in Shanghai die „Hasenpfote“ stehlen – das alles natürlich unter Zeitdruck und aus einem schwer gesicherten Hochhaus – Mission Impossible halt!

Mission Impossible 3 mit Tom Cruise


..von RS (73%): Tom Cruise ist zurück. Als Geheimagent Ethan Hunt war er stets an der Kinokasse beliebt. Und so wird es auch diesmal sein. Auch wenn "Mission: Impossible 3" bisweilen abkupfert, was das Zeug hält und das Budget hergab, so formt J. J. Abrams doch ein episodenhaftes und insgesamt stimmiges Actionfeuerwerk, dass vor allem die Soundtechnik moderner Kinosäle bis zum letzten ausreizt, um den Zuschauer mitzureißen. "M:i:III" beginnt mit einer Vorblende in eine spätere Szene des Films. Ein gelungenes Stilmittel zu Spannungserzeugung. Im Weiteren orientiert sich der Film allerdings mehr als deutlich am Schema F des Agententhrillers, so dass einige Überraschungsmomente völlig in die Hose gehen, weil der Zuschauer schon vorher Bescheid weiß. Hier befindet sich der dritte Teil eher auf dem Niveau einer TV-Serie...

Eine große Überraschung ist sicherlich, dass für eine Szene in Ostdeutschland, neben der alten, leer stehenden Fabrik ausgerechnet ein riesiger Windpark ausgewählt wurde, der dann auch für eine der originellsten Action-Szenen des Films (Helikopterflug) herhalten musste. Beim Einbruch in den Vatikan wollte J. J. Abrams wohl den Spagat zwischen der Nähe zur alten Originalserie und modernen Umsetzungen wie „Ocean’s Twelve“ schaffen. Herausgekommen ist eine Konstruktion, die zwar spannend ist, aber doch extrem unrealistisch wirkt.

Mission Impossible 3 (mit Tom Cruise)Bei der Auflösung des Films baute Abrams, der auch das Drehbuch schrieb, einen Seitenhieb auf die Politik der USA unter Georg W. Bush ein, wodurch der Film einen aktuellen Bezug bekommt – auch wenn sich die Szene nicht eindeutig auf den Iran o. Irak bezieht...

Was nach 135 Filmminuten bleibt, ist die Erkenntnis, dass man ohne Zweifel gut unterhalten wurde, dass es aber weder mit schauspielerischen Meisterleistungen oder dem Drehbuch, sondern eher mit der technischen Umsetzung zu tun hat. Ob das die Kinokarte samt Überlängenzuschlag wert ist, mag jeder für sich selbst entscheiden.

..von Conway (81%): Kein Agent mehr, sondern ein Söldner in der Großstadt: Ob Berlin, Vatikanstadt oder Shanghai - Ethan Hunt alias Tom Cruise springt über Mauern, von Dach zu Dach und klettert oder schleicht irgendwie durch den Untergrund und gelegentlich durch Fahrstuhlschächte.

Wenn man seiner Aussage glauben mag und Tom Cruise wirklich alle Stunts selber macht, dann bleibt uns nur ein weiterer Knicks vor dieser sportlichen Leistung. Ist ein Film für ihn vielleicht wie ein übergroßer Spielplatz, auf dem sich der "kleine Große" austoben kann, oder warum gelingt es ihm immer wieder, durch bizarre Stunts und der damit manchmal verbundenen, ungewollten Situationskomik zu überzeugen?

Jedenfalls ist "M:i:III" der wohl gelungenste Teil der 'Impossible'-Reihe, viel besser als der zweite und teilweise moderner als der erste. Doch eines bleibt immer wie es ist: Tom Cruise ist Tom Cruise, nicht mehr und nicht weniger.

Mission Impossible 3 mit Tom Cruise
Theodore Brassel (Laurence Fishburne) ist ein hohes Tier bei der "Impossible Mission Force" (IMF).

Mission Impossible 3 mit Tom Cruise

Mission Impossible 3 mit Tom Cruise

Jetzt mission impossible 3 (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
M:i:III / Mission: Impossible III
 
deutscher Kinostart am:
04.05.2006
 
Genre:
Actionthriller
 
Regie:
Jeffrey (J. J.) Abrams
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS (73%),
Conway (81%)
 
Texte:
Conway
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Tom CruisePatrick Winczewski
Ving RhamesTilo Schmitz
Keri RussellTanja Geke



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
23.09.2017 ²) 01:20 Pro 7
22.09.2017 22:35 Pro 7
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links

Mission: Impossible - alle Kritiken:
Teil 1 (1996):
Mission: Impossible
Teil 2 (2000):
Mission: Impossible 2
Teil 3 (2006):
Mission: Impossible 3
Teil 4 (2011):
Mission: Impossible - Phantom Protokoll
Teil 5 (2015):
Mission: Impossible - Rogue Nation



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.