entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

21 Gramm


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** **** ***** *** *** ** ***** ***** 91%
 

 
In „21 Gramm“ stellt sich Alejandro González Inárritu die Frage, was wir gewinnen, wenn wir geboren werden, oder was wir verlieren, wenn wir sterben.

21gramm


Die Einleitung ist ruhig. Ein Mann (Sean Penn) sitzt in einem Zimmer auf einem Bett und raucht eine Zigarette. Es ist eine ausgemergelte erschöpfte Gestalt, in einem billigen Motel am Rande eines Highways irgendwo in Amerika. Sein Name ist Paul und er ist todkrank.

21grammNeben ihm liegt eine Frau. Cristina (Naomi Watts) hat vor kurzer Zeit ihren Ehemann und ihre beiden Töchter durch einen Autounfall verloren. Beide sind durch ein zufälliges Ereignis miteinander verbunden. Jedoch stellt das, was sie verbindet, sogleich die Moralität ihrer Beziehung, aber auch die Legitimation der Motive, die ihrem Handeln zugrunde liegen, in ein fragwürdiges Licht.

Ein Dritter, ein Arbeiter, geht an ihrem Zimmer vorbei. Er ist dreckig und er ist müde. Gerade wurde er aus dem Gefängnis entlassen. Er hat seine Familie verlassen, weil er ihr nicht mehr in die Augen zu sehen vermag. Sein Name ist Jack (Benicio del Toro) und Jack hat sich von seinem Glauben losgesagt. Er treibt haltlos durch das Jetzt, ohne Hoffnung, ohne Ego... eine Hülle ohne Seele.

Der Film erzählt die Geschichte dieser drei Menschen, ihre Verbindung zueinander bleibt aber zunächst im Dunkeln. Schritt für Schritt entscheidet der Regisseur, wann welcher Aspekt dieser Dreierbeziehung preisgegeben wird.

Offensichtlich ist, dass alle Personen etwas verloren haben. Wobei wieder die Frage nach dem Gewicht der Dinge, die wir verlieren oder aufgeben, gestellt wird.

21gramm


Alejandro González Inárritu stellt mit "21 Gramm" seinen ersten englischsprachigen Film vor. Es gelang dem Jungstar, ein interessantes Dreigestirn für die Hauptrollen zu engagieren. Mit Sean Penn (zuletzt in Mystic Rivers, Ich bin Sam) konnte er einen 3-fach Oscar-Nominierten und mit Benicio del Toro (Traffic) einen Oscar-Preisträger gewinnen. Das Trio wird durch Shooting Star Naomi Watts (Mulholland Drive und Ring) komplettiert.

Alejandro González Inárritu zählt angeblich zu den interessantesten Filmemachern der jüngeren Generation. Bestimmt jedoch hat er mit "21Gramm" einen anspruchsvollen Film geschaffen.

Dieser besticht durch die Verwendung von ganz wenigen Stilmitteln, die aber in ihrer Anwendung maximal ausgereizt werden. So schafft es der exzellente Kameramann, dem der Film eine Menge zu verdanken hat, durch das Spiel mit Nahaufnahmen und freihändiger Kameraführung von Beginn an, den Zuschauer in eine bestimmte Atmosphäre zu saugen. Dieser Film ist generell sehr atmosphärisch.

21gramm

Wie bereits erwähnt, hat Regisseur Alejandro González Inárritu stets alle Fäden der Erkenntnis in der Hand und spielt so mit und auf dem Zuschauer wie auf einem Spinett. So schafft er es, eine an sich sehr simple Geschichte so zu erzählen, dass man einiges an Orientierungsvermögen aufbringen muss. Das kann als Nachteil des Films gewertet werden. Jedoch halte ich diesen Versuch einer Erzählung für gelungen und bin der Meinung, dass es nur so möglich gewesen ist, den Tiefenbezügen einer doch offensichtlich so einfachen Geschichte gerecht zu werden.

Mithin hat Alejandro González Inárritu bewiesen, dass er tatsächlich zu den interessantesten Filmemachern der jüngeren Generation gehört. Und man wünscht sich, mehr von diesen Jungen-Wilden-Kreativen zusehen. Deshalb empfehle ich diesen Film allen, die zum einen etwas differenzierter, und zum anderen etwas tiefer hineintauchen wollen.

21gramm


21gramm

21gramm

Jetzt 21 gramm (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD/BD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
21 Grams
 
deutscher Kinostart am:
26.02.2004
 
Genre:
Drama
 
Regie:
Alejandro González Iñárritu
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Powder(91%)
 
Texte:
Powder
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
13.08.2016 20:15 ZDF NEO
13.05.2016 23:00 3Sat
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.