entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

The Ring


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** *** **** *** ***** *** **** **** 82%
 

 
Naomi Watts auf der Suche nach der Lösung zu einer rätselhaften Videokassette. Gut gemachtes Remake des japanischen „Ringu“ von 1998.

Ring (mit Naomi Watts)
Das unheimliche Video fasziniert Rachel.


Rachel Keller (Naomi Watts) ist als Zeitungsreporterin mehr als erstaunt über den rätselhaften Tod von vier Jugendlichen. Alle vier sind innerhalb von einer Woche nach ihrem Urlaub ums Leben gekommen. Zum Teil auf sehr eigenartige Weise.

Großstadtlegenden zufolge haben die vier sich ein Video angesehen, nachdem den Zuschauer ein Anruf erreicht, der den baldigen Tod mitteilt.

Rachel ist mehr als skeptisch. Sie fährt selbst in den Wald, wo die vier waren und findet das besagte Video. Da sie nicht an derart faulen Zauber glaubt, schaut sie sich natürlich das Video an und gerät unweigerlich in den Bann des kurzen Films, der mit schwarz/weiß-Montagen und einem Ring-Symbol am Ende doch ganz gruslig aussieht.

Mit Hilfe ihres Freundes Noah (Martin Henderson) versucht sie zu analysieren, was hinter der unscheinbar ausschauenden VHS-Kassette steckt. Und da ihr Sohn Aidan (David Dorfman) inzwischen auch das Video gesehen hat, muss sie sich beeilen.

Ring (mit Naomi Watts)
Bitte bewahren Sie diese VHS-Kassette außerhalb der Reichweite von Kindern auf.


„Ring“ ist ein Hollywood-Remake einer der erfolgreichsten japanischen Filme aller Zeiten. Und da Amerikaner Filme weder synchronisieren können, noch in der Lage sind, Untertitel zu lesen, machen sie halt gleich alles neu. Wir in Deutschland sind da ja nicht viel besser, das deutsche Publikum nimmt amerikanische Filme einfach besser an.

Gore Verbinski hat aber auch einen absolut spannungsgeladenen Thriller hingelegt, der von der ersten bis zur letzten Minute zu begeistern weiß. Hauptdarstellerin Naomi Watts („Mulholland Drive“ und jüngst „Grabgeflüster“) zeigt, dass sie eine Frau für alle Fälle ist und sich in jedem Genre wohl fühlt.

Ring (mit Naomi Watts)
Rachel Keller (Naomi Watts)

Genrefans wird der Film rundum gefallen, wer nicht so sehr auf Schock-Thriller steht, dem ist natürlich angeraten, diesen Film nicht anzusehen. Trotzdem: solide gemachtes, wenn auch nicht innovatives Popcorn-Kino.

Ring (mit Naomi Watts)
Noah (Martin Henderson)

Jetzt ring (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD/BD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
The Ring
 
deutscher Kinostart am:
13.02.2003
 
Genre:
Horror-Thriller
 
Regie:
Gore Verbinski
 
Dieser Film wurde bewertet von:
hope(82%)
 
Texte:
hope
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
10.09.2017 ²) 03:10 Pro 7
18.01.2013 ²) 01:00 Pro 7
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.