Cineclub - Kino und mehr

leer John Wick: Kapitel 3


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** *** ** ***** **** * * **** 72%
 

 
Die weltweit geltende Exkommunikation scheint dem Leben von John Wick (Keanu Reeves) ein baldiges Ende zu garantieren. Doch der ehemalige Auftragskiller gibt nicht auf, während alte Freunde gegenüber der Hohen Kammer nun Rechenschaft ablegen müssen… In gewohnter Manier kämpft sich die Hauptfigur auch im dritten Film wieder durch eine Masse an Killern, während manche Hintergründe und Nebenfiguren eine entsprechende Weiterentwicklung erfahren dürfen. Mit Halle Berry, Anjelica Huston, Marc Dacascos, Ian McShane und Laurence Fishburne.

John Wick: Kapitel 3
John Wick (Keanu Reeves) & Sofia (Halle Berry)


Aufgrund des Mordes an einem ihrer Familienmitglieder hat die italienische Mafia ein weltweit gültiges Kopfgeld in Höhe von 14 Millionen US-Dollar auf John Wick (Keanu Reeves) ausgesetzt. Da der Mord zudem im eigentlich sicheren Hotel “Continental“ stattfand und somit gegen die Regeln verstoßen wurde, sind John Wick fortan alle Privilegien und jegliche Zugänge zu den Ressourcen der Unterwelt verwehrt. Mit diesen heftigen Infos im Gepäck bereitet sich Wick fortan auf einen Ansturm von Killern vor, egal wo er ist und egal wann. Noch bleiben dem Flüchtenden ein paar Minuten und so bereitet sich der Verfolgte auf die Ausreise Richtung Marokko vor.

Nachdem er den ersten Ansturm überlebt, verschafft sich Wick mit einigen Mitteln Zugang zu einer alten Bekannten (Anjelica Huston), die ihm bei der Flucht aus den Staaten behilflich ist. Johns Ziel ist Sofia (Halle Berry), eine alte Freundin und derzeitige Managerin des “Continental“ in Casablanca. Es gilt, eines der Mitglieder der Hohen Kammer ausfindig zu machen, damit Wick dieses um einen Verzicht auf das Kopfgeld bitten kann.

John Wick: Kapitel 3
Eine Richterin (Asia Kate Dillon) der Hohen Kammer ist auf Visite in New York.

Die Hohe Kammer selbst ist derweil nicht untätig und hat eine Richterin (Asia Kate Dillon) nach New York entsandt. Dort angekommen setzt die junge Dame sowohl Hotelchef Winston (Ian McShane) als auch dem Bowery King (Laurence Fishburne) ein Ultimatum, schließlich haben beide Männer Wick bei dessen Regelverstoß unterstützt und sind damit mitverantwortlich für die Unruhe, die nun herrscht. Somit müssen die beiden Männer innerhalb weniger Tage ihre Plätze räumen und ggf. auch New York verlassen.

Gleichzeitig sucht die Richterin noch einen Attentäter namens Zero (Marc Dacascus) auf, der mit Hilfe seiner kampferprobten Schüler nun für die Durchsetzung des Willens der Hohen Kammer innerhalb von New York City sorgen soll. Doch die Geschassten New Yorks (Winston und King) wehren sich und auch John Wick kommt in der Wüste Nordafrikas seinem utopischen Ziel langsam immer näher. Als das New Yorker “Continental“-Hotel dann aber von der Richterin säkularisiert wird und das Töten auch dort fortan erlaubt ist, beginnt ein Krieg, dessen Ende unvorhersehbar zu sein scheint…

John Wick: Kapitel 3
Bowery King (Laurence Fishburne) und Winston (Ian McShane) bekommen Probleme...


Nur selten steigern sich Franchises im positiven Sinn (außer vielleicht bei Marvel). Doch die John-Wick-Reihe scheint stetig an ihrem inhaltlichen Potential zu wachsen. Das liegt vielleicht auch ein Stück weit daran, dass die Macher erst einmal schauen wollten, wie erfolgreich der erste Streifen läuft. Dasselbe galt dann für den zweiten Streifen und da sich sowohl die Einspielgewinne als auch das Zuschauerinteresse insgesamt gesteigert hatten, konnte man sich unbekümmert der angesprochenen Weiterentwicklung widmen, welche im dritten Teil sowohl der Charaktertiefe des Ex-Killers als auch den Nebencharakteren entsprechend zu Gute kommt.

John Wick: Kapitel 3
Bei Wicks Flucht muss eine alte Bekannte (Anjelica Huston) aushelfen.

Gleichzeitig bleibt man bei Altbewährtem und bedient sich erneut Kämpfen, Schießereien und sonstigen FSK-18-Szenen, die nicht nur Fans der John-Wick-Filme begeistern dürften. Für mich haben besagte Szenen allerdings oft keinen wirklichen Spannungsgehalt, was jedoch durchaus möglich wäre, wie man aus vielen anderen Actionkrachern mit Fokus auf Kampfsequenzen weiß. Bei „John Wick: Kapitel 3“ ist man sich beim Zugucken auch stets bewusst, dass die Hauptfigur jeden der vielen in die Handlung eingestreuten Nahkämpfe auf jeden Fall packen wird, denn sonst wäre der Film nur 5 oder 45 Minuten lang. Glaubt ja keiner und wer die beiden Vorgängerfilme kennt, der ist ohnehin nicht mehr groß zu überraschen.

John Wick: Kapitel 3
Continental-Concierge Charon (Lance Reddick) und John Wick wappnen sich für den Kampf.

Da die Macher dieser Franchise besagte Kampfsequenzen aber auch schlichtweg als Stilmittel und Füllwerk gleichermaßen nutzen, wirkt die gezeigte Action nie belanglos und scheint auch gut eingebettet in die Gesamtlänge des Streifens. Derweil sind die Weiterentwicklungen schon bekannter Charaktere und die Unterbringung neuer Figuren hier ein guter Ausgleich zur Action und dienen dem Voranschreiten der Reihe selbst, denn die scheint noch lange nicht erschöpft und bleibt durch ihre Konsequenz, alle zwei Jahre einen weiteren Film an den Start zu bringen, auch irgendwie aktuell.

John Wick: Kapitel 3
Endgegner und Fan: Zero (Marc Dacascos) hält hohe Stücke auf John Wick - und will/darf ihn töten. Wird ihm gelingen, was bisher niemand schaffte?

John Wick: Kapitel 3

 

 
Fakten
Originaltitel:
John Wick: Chapter 3 - Parabellum
 
deutscher Kinostart am:
23.05.2019
 
auf DVD/Blu-ray/VoD ab:
04.10.2019
 
Genre:
Action / Thriller (FSK 18)
 
Regie:
Chad Stahelski
 
Länge:
ca. 131 Minuten
 
FSK der Kinofassung:
ab 18/Keine Jugendfreigabe
 
Kinoverleih:
Concorde
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Conway(72%)
 
Texte:
Conway
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Keanu ReevesBenjamin Völz
Halle BerryMelanie Pukaß
Ian McShaneKlaus-Dieter Klebsch



Links

John-Wick-Serie
John Wick (2015)
John Wick: Kapitel 2 (2017)
John Wick: Kapitel 3 (2019)



Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2019 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.