Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer Guardians of the Galaxy Vol. 3


 
Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** ***** **** ***** **** - **** *****
90%
 

 
Rockets Vergangenheit holt ihn mit aller Gewalt ein, denn der High Evolutionary (Chukwudi Iwuji) hat seine Pläne zur Erschaffung der Perfektion noch längst nicht aufgegeben. Die Guardians müssen nun ihre vielleicht härteste Mission meistern und nicht nur Rockets Leben retten... Die finale Fortsetzung der Franchise fährt noch einmal alles auf und überzeugt mit der gewohnten Action, dem üblichen Humor und manchem Tiefgang, der zum Nachdenken anregen kann.

Guardians of the Galaxy Vol. 3


So langsam aber sicher haben es sich die Guardians und unzählige ihrer Weggefährten, wie etwa Kraglin (Sean Gunn) samt Hündin Cosmo, in “Knowhere“ gemütlich gemacht. Zwar leidet Peter Quill (Chris Pratt) noch immer unter dem Verlust von Gamora und ertränkt seinen Kummer in Alkohol, doch die anderen Mitglieder der Guardians haben ein Auge auf ihn. Vor allem Gamoras Schwester Nebula (Karen Gillan) hält auf ihre spezielle Art Wache. Doch natürlich können auch Nebulas Augen nicht überall sein und so wird “Knowhere“ eines Nachts von Adam Warlock (Will Poulter) angegriffen. Dieser wurde von Hohepriesterin Ayesha (Elizabeth Debicki) erschaffen und scheint unbesiegbar. Der dennoch etwas stupide Goldjunge hat es auf Rocket abgesehen, denn der einstige Schöpfer von Rocket, will seine Kreation, genauer gesagt dessen Hirn, zurück. Der High Evolutionary (Chukwudi Iwuji), ein größenwahnsinniger Wissenschaftler, arbeitet nämlich noch immer an der perfekten Spezies und das eigenwillige Hirn von Rocket und dessen Genialität in Sachen Technik scheint noch genau das zu sein, was zur vermeintlichen Perfektion fehlt.

Guardians of the Galaxy Vol. 3
Der High Evolutionary (Chukwudi Iwuji) und seine beiden Handlanger.

Bei der erfolglosen Aktion von Warlock wird Rocket beinahe tödlich verletzt und die Guardians um Peter, Nebula, Groot, Drax (Dave Bautista) und Mantis (Pom Klementieff) machen sich nun auf, um Rockets Akte sicherzustellen und den Waschbär zu retten. Mit Hilfe der Ravagers und der Vergangenheitsversion von Gamora (Zoe Saldana) gelangen die Guardians in die heiligen Hallen von Orgocorp und beschaffen die Daten. Doch die dortigen Wächter um Master Karja (Nathan Fillion) stellen sich ihnen in den Weg. Und auch Warlock gibt nicht auf, denn der High Evolutionary ist auch der Schöpfer der Sovereigns und kontrolliert diese auf seine ganz spezielle Art und Weise.

Auf ihrer Flucht nach vorn gelangen die Guardians dann sogar auf den Planeten Gegen-Erde. Doch auch dort ist bei weitem nicht alles perfekt und eine Konfrontation mit dem High Evolutionary ist nur noch eine Frage der Zeit. Dieser zieht dabei alle Register, will er doch unbedingt Rockets Hirn für die Vollendung seiner gewaltigen Pläne. Derweil ringt Rocket weiter mit dem Tod und wird am Ende vielleicht trotzdem der Retter der Guardians.

Guardians of the Galaxy Vol. 3
Die Guardians machen sich auf, Rocket zu retten.


Die ersten Szenen des Films zeigen bereits, wo die Story diesmal hingeht. So geht es im finalen Teil ganz klar um Rockets Vergangenheit. Und doch wird die Gegenwart stets in den inhaltlichen Mittelpunkt gestellt und auch gehalten. Die gut eingewobenen Szenen zu Rockets Werdegang von damals bis heute sind sozusagen die Cocktailsauce zu den Shrimps (oder welches Futter ihr auch immer mit entsprechender Sauce verbinden mögt). Jene Szenen sind es auch, die dem Film eine Menge Tiefgang verleihen und nicht nur der Figur des Rocket sondern auch der des High Evolutionary viel Charakterzeichnung geben.

Ansonsten gibt es in der gezeigten Gegenwart die entsprechende Weiterentwicklungen bei den einzelnen Guardians und auch manche Nebencharaktere bleiben nicht unberührt. Ein (wirklich) kleiner Mini-Spoiler sei an dieser Stelle erlaubt: Selbst die Figur des Yondu darf auf seine ganze eigene Art noch einmal Hallo sagen.

Guardians of the Galaxy Vol. 3
Adam Warlock (Will Poulter) und Hohepriesterin Ayesha (Elizabeth Debicki).

Zwischendurch sorgt dann noch die Verschmitztheit im Gesicht des Serien-Schauspielers Nathan Filion für Schmunzeln und Sylvester Stallone zieht einfach immer, egal wie wenig Inhalt er auch zum Film beisteuern darf.

Die Action ist mal wieder überaus unterhaltsam und selbst die Kinogänger dürften ihren Spaß in den 3D-Kinos gehabt haben. Doch auch ohne 3D ziehen die gezeigten Effekte gut an und runden diesen Film einmal mehr ab. Die Kombination daraus und die Mischung aus dem erwähnten Tiefgang, gut platzierter Spannung und viel Unterhaltung tut ihr übrigens. Eigentlich schade, dass die Guardians auf diese Art wohl nicht mehr zurückkommen werden. Aber der Abspann wartet mal wieder mit entsprechender Hoffnungsmache auf. Ein Cineclub-Filmtipp, insbesondere für MCU- und ganz besonders für Guardians-Fans.

Guardians of the Galaxy Vol. 3
Mehr als nur eine Erinnerung aus Rockets Vergangenheit...

Guardians of the Galaxy Vol. 3
... wird es der Waschbär wieder ins Leben zurück schaffen?

Guardians of the Galaxy Vol. 3
Was die Guardians auf "Gegen-Erde" sehen, spottet jeder Beschreibung.

Guardians of the Galaxy Vol. 3
Im Weltall geht's mal wieder rund...

Guardians of the Galaxy Vol. 3
Für alle Bilder gilt:
Disney & Marvel Studios - All Rights Reserved

Guardians of the Galaxy Vol. 3

Jetzt guardians of the galaxy 3 (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.


 

 

Fakten
Originaltitel:
Guardians of the Galaxy Vol. 3
 
deutscher Kinostart am:
03.05.2023
 
auf DVD/Blu-ray ab:
06.10.2023
 
Genre:
Sci-Fi-Action / Dramedy / Comicverfilmung
 
Regie:
James Gunn
 
Länge:
ca. 148 Minuten
 
FSK der Kinofassung:
ab 12 freigegeben
mit Eltern ab sechs Jahren erlaubt
 
Kinoverleih:
Disney
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Conway(90%)
 
Texte:
Conway
 
Diesen Film bewerten!


 


Trailer



Streaming-Angebote

Powered by JustWatch


Links

MCU-Filme mit Guardians Beteiligung:
2014: Guardians of the Galaxy
2017:Guardians of the Galaxy Vol. 2
2018: Avengers: Infinity War
2019: Avengers: Endgame
2022: Thor 4 - Love and Thunder
2023: Guardians of the Galaxy Vol. 3



Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst!

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

© 2024 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.