entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Dan - Mitten im Leben!


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** **** ** - *** *** *** ***** 78%
 

 
Die leicht chaotischen aber warmherzigen Burns treffen sich zum alljährlichen Familienfest - mittendrin der Witwer und Vater dreier Töchter Dan (Steve Carell). Als er verdonnert wird, sich von seiner Familie mal zu erholen, trifft er in einem Bücherladen auf Marie (Juliette Binoche). Doch leider ist sie die neue Freundin seines Bruders und so versuchen beide fortan angestrengt, ihre Gefühle zu verheimlichen, und tappen dabei von einem Fettnäpfchen ins nächste.

Dan - Mitten im Leben!


Der erfolgreiche Ratgeber-Kolumnist Dan Burns (Steve Carell) erzieht nach dem Verlust seiner Frau die drei Teenager-Töchter allein. Statt sich dem Leben zu stellen und einen Neubeginn anzustreben, versteckt er sich hinter seinem auf Nummer sicher ausgerichteten Alltag und hat dabei mit allerlei Problemen zu kämpfen.

Denn unter dem Motto ‚Nur keine Komplikationen!‘ verbietet er seiner ältesten Tochter Jane (Alison Pill) trotz bestandenen Führerscheins das Autofahren. Seine mittlere Tochter Cara (Brittany Robertson) hält er für zu jung für einen Freund und bekommt ihren Hass zu spüren. Noch schwerer trifft es Dan aber, wenn seine zehnjährige Tochter Lilly (Marlene Lawston) ihm offen sagt, dass sie ihn uncool findet. Trotz des schiefhängenden Haussegens macht sich Dan mit seinen widerspenstigen Töchtern auf dem Weg zum alljährlichen Familientreffen in Rhode Island. Doch niemand ahnt, was hier passieren wird – am allerwenigsten Dan.

Dan - Mitten im Leben!
Dan (Steve Carell) und seine drei Töchter

Nach einer stressigen Nacht schickt Dans Mutter ihn zum Zeitungen kaufen los, damit er auf andere Gedanken kommt. Dabei trifft Dan auf eine aufgelöste Frau (Juliette Binoche), die ihn fälschlicher Weise für einen Verkäufer hält. Um die Situation zu retten, greift er sich einfach jedes Buch und bringt sie zum Lachen. Das Eis ist gebrochen und Dan erfährt, dass sie Marie heißt. Die beiden kommen ins Gespräch und entwickeln zusehends Sympathie und Interesse für einander. Obwohl Dan sie erst seit ein paar Stunden kennt, erzählt er Marie offen vom Tod seiner Frau. Bevor sie sich schließlich verabschieden, tauschen sie noch gegenseitig Telefonnummern aus, und Dan verspürt ein längst vergessenes Kribbeln.

Und so taucht ein vollkommen verwandelter Dan bei seiner Familie auf. Doch bevor er von seinem bezaubernden Erlebnis berichten kann, stellt sein Bruder Mitch (Dane Cook) stolz seine neue Freundin vor – Marie! Fortan versuchen Dan und Marie angestrengt, sich aus dem Weg zu gehen und ihre wachsende Anziehungskraft zu verheimlichen. Doch so sehr sie sich auch bemühen, sie verlieben sich. Marie wird bewusst, dass sie wie Dan ist, der sich vor festen Beziehungen drückt. Dan hingegen muss feststellen, dass er Regeln brechen muss, wenn es um die wahre Liebe geht - er muss seinem Herzen folgen…

Dan - Mitten im Leben!
Dan ist von Marie (Juliette Binoche) auf Anhieb verzaubert.


Wer kennt das nicht, wenn sich die ganze weitläufige Sippschaft zum Familienfest trifft und man selbst als Erwachsener immer noch wie ein Kind behandelt wird? Doch die kindliche Behandlung ist in “Dan – Mitten im Leben!“ nur eine von sehr wenigen Peinlichkeiten. Regisseur Peter Hedges schuf mit seinem zweiten Film eine Komödie, die besser nicht sein kann. Nur wenige Momente im Leben ziehen so viele Gegensätzlichkeiten an, wie ein Familienfest. Denn hier treffen nicht nur (unbeliebte) Verwandte aufeinander, sondern auch bekannte Emotionen wie Angst, Trauer, Freude oder der ganz banale Liebeskummer. Die Zuschauer bekommen daher eine witzige Mischung aus eben genannten Gefühlen und dazu passende Situationen geboten, ohne dass dabei übers Ziel hinaus geschossen wird. Das Timing ist einfach perfekt.

Mit Steve Carell in der Hauptrolle haben die Verantwortlichen einen guten Griff bewiesen, wirkt er doch dank seiner Gesichtszüge schon ein wenig traurig. Dazu verzichtete Carell auf seine Slapstick-Einlagen à la “Jungfrau (40), männlich, sucht...“ oder “Evan Allmächtig“ und hinterlässt auch schauspielerisch (erstmals) einen guten Eindruck.

Dan - Mitten im Leben!
Playboy Mitch (Dane Cook) stellt Marie als seine Freundin vor.

Dass die französische Schauspielerin Juliette Binoche (“Chocolat“) ihr Handwerk versteht, muss man allerdings nicht mehr betonen. Aber dass sie es schafft, aus ein paar einfachen Salsaschritten fast schon etwas Erotisches zu machen, ist sicherlich lobenswert. Da kann man Dan auch verstehen, wenn es ihm schwer fällt, sie zu vergessen. Gleichzeitig beweist Juliette Binoche auch, dass sie Talent zur Komik hat.

“Dan – Mitten im Leben!“ ist eine herzhafte Familienkomödie über zwei Verliebte mit der ehemaligen 40jährigen Jungfrau Steve Carell und einer zauberhaften Juliette Binoche in den Hauptrollen.

Dan - Mitten im Leben!
Finden Dan und Marie doch noch zusammen?

Dan - Mitten im Leben!
Familienfeste sind schön...

Dan - Mitten im Leben!

Jetzt dan mitten im leben (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD/BD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Dan in Real Life
 
deutscher Kinostart am:
20.03.2008
 
Genre:
Komödie / Romanze
 
Regie:
Peter Hedges
 
Dieser Film wurde bewertet von:
rAm(78%)
 
Texte:
rAm
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Dane CookTobias Kluckert
Steve CarellUwe Büschken



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
22.08.2017 20:15 Servus TV
27.01.2017 ²) 03:10 Tele 5
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.