entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Human Nature - Die Krone der Schöpfung


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
** **** ** * ** * ***** *** 62%
 

 
Der Mensch als Forschungsobjekt? Opfer, Täter und Helfershelfer werden alle angeklagt, aber nicht weil ein Mensch der Wildnis entrissen wurde, sondern ganz simple wegen eines Mordes! Komödie mit Tim Robbins und Patricia Arquette.


Human Nature - Die Krone der SchöpfungDrei Personen erzählen die gemeinsame Geschichte: Lila (Patricia Arquette) ist am ganzen Körper behaart und wird von der Polizei verhört. Dr. Nathan Bronfman (Tim Robbins) ist aschfahl im Gesicht und hat ein Einschussloch in der Stirn. Er sitzt in einem weißen Zimmer und erzählt. Der dritte im Bunde ist Puff (Rhys Ifans), der sich vor Gericht erklären darf.

Aber nun zur gemeinsamen Geschichte: Lila ist wie gesagt behaart. Deshalb hat sie sich völlig zurückgezogen und lebt in der freien Natur. Bis sie Dr. Bronfman kennenlernt. Sie und Nathan verstehen sich recht gut und sie nimmt ihn mit in die Wildnis. Dort begegnen sie einem verwilderten Menschen der ihre Sprache nicht spricht. Während Lila begeistert ist, dass es jemanden gibt, der so völlig ungezwungen und affengleich abseits der Zivilisation überlebt, sieht Dr. Bronfman die Chance seines Lebens. Während er jahrlang versuchte, Mäusen mit Tricks Tischmanieren beizubringen, kann er nun sein Re-Zivilisierungsprogramm an einem Menschen ausprobieren.

Human Nature - Die Krone der Schöpfung

Ohne etwas dagegen tun zu können, landet der Affenmensch im Labor und wird dort in einer langwierigen Behandlung zum Menschen erzogen. Unterdessen kommen sich allerdings Dr. Bronfman und seine Assistentin Gabrielle (Miranda Otto) sehr nahe, was die Beziehung zwischen Lila und Nathan stark erschwert. Schließlich wird Lila vor eine harte Entscheidung gestellt. Entweder sie gibt auf, oder sie verkauft ihre Seele und hilft bei der Zerstörung eines Menschenlebens. Und Lila trifft eine tragische Entscheidung...

So erzählen alle drei gemeinsam die Geschichte – genau gleich, bis auf einen entscheidenden Punkt, an dem sich wieder einmal die Schwäche des menschlichen Charakters ausmachen lässt.

Human Nature - Die Krone der Schöpfung
Lila (Patricia Arquette) und Dr. Nathan Bronfman (Tim Robbins)


Experimente an lebenden Menschen – ein höchst heikles Thema, an das sich Drehbuchautor Charlie Kaufman da heranwagt. Doch wie schon bei "Being John Malkovich“ zieht er seine Geschichte in eine Ebene des Unwirklichen, Grotesken und teilweise sogar Unmöglichen. Adam und Eva in der heutigen Generation zu spielen ist ebenso skurril, wie die Laser-Enthaarung, die ein halbes Jahr dauern soll.

Human Nature - Die Krone der SchöpfungAnders als bei seinem letzten Drehbuch gelingt es hier jedoch nicht so perfekt, die Akteure auf die so ungewohnte Atmosphäre des Films einzustimmen. Ein ums andere Mal wirken Patricia Arquette und Tim Robbins unfreiwillig komisch bei ihren Auftritten. Anders Rhys Ifans. Der chaotische Mitbewohner aus „Notting Hill“ ist die perfekte Besetzung für den total Verwilderten, der zum hochzivilisierten Menschen umerzogen werden soll.

Über die langsame Erzählweise können selbst einige unterhaltsame Szenen und ein überraschendes Ende nicht hinwegtäuschen. Insgesamt stimmt der Film eher nachdenklich...

Human Nature - Die Krone der Schöpfung
Puff (Rhys Ifans) vor Gericht.


Autor Charlie Kaufman schrieb vorher das Drehbuch zu Being John Malkovich.

Human Nature - Die Krone der Schöpfung

Jetzt human nature (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD/BD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Human Nature
 
deutscher Kinostart am:
10.06.2004
 
Genre:
Dramödie
 
Regie:
Michael Gondry
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(62%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Patricia ArquetteUlrike Stürzbecher



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
29.12.2015 20:15 ZDF Kultur
28.04.2015 20:15 ZDF Kultur
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.