Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** ***** *** * **** * ** **** 75%
 

 
Darf ein zum Umweltaktivist geborener Journalist und Redenschreiber Lebenspartner der zukünftigen Präsidentin einer Weltmacht sein. Unterhaltsame und auf den Punkt geschnittene Komödie mit Charlize Theron und Seth Rogen, die selbst dann funktioniert, wenn man sie in einer fremden Synchronversion anschaut.

Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich


Charlotte Field (Charlize Theron) steht vor dem Höhepunkt ihrer Karriere. Sie hat die Chance, Nachfolgerin von Präsident Chambers (Bob Odenkirk) zu werden. Dazu muss die Außenministerin aber erst ihr ambitioniertes Umweltschutzprogramm durchsetzen und auf der ganzen Welt Unterstützer finden. Dafür muss sie an ihrem einzigen Defizit arbeiten: Ihren Reden fehlt es gänzlich an einer humorvollen Komponente.

Fred Flarsky ist Investigativ-Journalist, Globalisierungsgegner und Klimaaktivist auf Überzeugung. Deshalb steht es für ihn außer Frage, dass er umgehend kündigt, als sein Arbeitgeber, eine bis dato unabhängige Zeitung, vom Medienmogul Parker Wembley (Andy Serkis) geschluckt wird. Ohne Job bleibt ihm allerdings nur noch seine Freundschaft zu Lance (O’Shea Jackson Jr.), der ihn prompt auf eine Partie mitnimmt, auf der Boyz II Men auftreten. Dort begegnet Fred Charlotte und beide erinnern sich an einen Kuss in früher Kindheit. Ausgerechnet Wembley ist es dann der durch eine Konfrontation dazu beiträgt, dass Charlotte Fred in ihren Stab beruft und zu ihrem Redenschreiber macht.

Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich
Außenministerin Charlotte Field (Charlize Theron) möchte gern den amtierenden US-Präsident Chambers (Bob Odenkirk) beerben.

Während die beiden viel Zeit mit einander verbringen, begreift Charlotte, wie wichtig ihm seine Prinzipien ist und er muss erkennen, dass die mögliche Präsidentschaft für sie als Ziel an erster Stelle steht. Als die beiden sich immer näherkommen, stellt sich schnell die Frage, ob eine solche Partnerschaft für eine Präsidentin überhaupt möglich ist. Als Fred dann plötzlich durch die titelgebende Aktion im medialen Mittelpunkt steht, ist Charlotte gezwungen sich zwischen ihm und ihrer Karriere zu entscheiden.

Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich
Selfie-Alarm: Fred (Seth Rogen) ist mit Kumpel Lance (O’Shea Jackson Jr.) unterwegs.


Ungepflegt, mit Bart und immer der gleichen Jacke verkörpert Seth Rogen erfolgreich alle Klischees seines Charakters, so dass man sich als Zuschauer genauso wie das Umfeld der Außenministerin fragt, was Charlotte Field an diesem Typen findet, warum sie ihn immer in Schutz nimmt und ihm jedes noch so große Fettnäpfchen verzeihen kann. Doch im Filmverlauf wird immer wieder die Seelenverwandtschaft zwischen den beiden Figuren deutlich. Fred ist der Anker, der Charlotte entgegen aller politischer Strömungen an die Richtung erinnert, die ihr eigentlich seit ihrer eigenen Jugend wichtig war.

So kontrastreich die Hauptfiguren sind, so gut harmonieren sie miteinander. Beide haben bei den humorvollen Szenen ein perfektes Timing und wurden vom Schnitt (Meliassa Bretherton und Evan Henke), perfekt darin unterstützt, das Publikum mitzureißen. Obwohl viel Wortwitz dabei ist, arbeiten beide ebenso mit Gestik und Mimik. Wie gut dies funktioniert konnte ich bei diesem Film durch einen ungewöhnlichen Umstand beobachten. Ich habe die deutsche Synchronfassung mit einigen Begleitern aus England gesehen, die zwar kaum ein gesprochenes Wort verstehen konnten, sich aber trotzdem köstlich amüsiert haben.

Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich
Über kurz oder lang muss sich Charlotte wohl entscheiden...

Die Geschichte, die sich um die Romanze herum entwickelt, ist relativ einfach gestrickt und so schon zig-Mal in verschiedensten Konstellationen verwendet worden. Dass der größte Gegner der Präsidentschaftskandidatin ausgerechnet ein Medienmogul ist, der für seine Zeitungsproduktion ein paar Bäume abholzen möchte, ist ein Beispiel dafür wie unpolitisch diese Komödie dann doch ausgefallen ist. Hier heißt es also wie so oft bei Hollywood doch einmal mehr nur: Kopf abschalten, genießen und lachen!

Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich
Charlotte, der kanadische Premierminister James Steward (Alexander Skarsgård) und Medienmogul Parker Wembley (Andy Serkis) im Gespräch.

Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich

Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich

Jetzt long shot (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Long Shot
 
deutscher Kinostart am:
20.06.2019
 
Genre:
Komödie
 
Regie:
Jonathan Levine
 
Länge:
ca. 125 Minuten
 
FSK der Kinofassung:
ab 12 freigegeben
mit Eltern ab sechs Jahren erlaubt
 
Kinoverleih:
Studiocanal
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(75%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten! 


 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Charlize TheronBianca Krahl
Seth RogenTobias Kluckert
Anton KovalLeonhard Mahlich





Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2019 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.