Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer Der Club der singenden Metzger


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
*** *** ** *** **** ** **** *** 69%
 

 
Der Club der singenden Metzger feierte seine Weltpremiere auf den 37. Münchener Filmfestspielen in der Reihe „Neues Deutsches Fernsehen“.

Der Club der singenden Metzger


Diesem Film merkt man deutlich an, dass er eigentlich fürs Fernsehen gedacht war. Die Kulissen sind einfacher, weniger aufwendig als man dies von den meisten Kino-Streifen her gewöhnt ist. Erzählt wird das Leben des schwäbischen Metzgers Fidelis Waldvogel (Jonas Nay), der nach dem Ersten Weltkrieg auswandert. In die USA mit nimmt er die schwangere Eva (Leonie Benesch). Sie ist die Verlobte seines Freundes, der im Krieg geblieben ist. Beide schaffen es nach North Dekota – ebenso wie die norddeutsche Zirkusartistin Delphine (Aylin Tezel). Fidelis bietet in Amerika bald in seinem eigenen Laden Fleisch und Wurst an. Um seiner Sehnsucht nach zu Hause ein Schnippchen zu schlagen, beginnt er mit anderen zu singen. Der Film erzählt in zwei Teilen, wie die Auswanderer es nach vielen Schicksalsschlägen schaffen, sich in den USA eine Heimat zu schaffen.

Der Club der singenden Metzger

Der Club der singenden Metzger

Jetzt der club der singenden metzger (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Der Club der singenden Metzger
 
Festivalvorführungen ab:
03.07.2019
 
Genre:
Historiendrama
 
Regie:
Uli Edel
 
Dieser Film wurde bewertet von:
rousseau(69%)
 
Texte:
rousseau
 
Diesen Film bewerten! 
 




Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2019 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.