entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

72 Stunden - The Next Three Days


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** *** **** **** *** ** **** **** 76%
 

 
Unschuldig in einem Indizienprozess zu lebenslanger Haft verurteilt, will Lara Brennan (Elizabeth Banks) nicht mit der Vorstellung weiterleben, ihren Sohn nie wieder zu sehen – Grund genug für ihren Mann John (Russell Crowe), eine spektakuläre Flucht zu inszenieren.

72 Stunden - The Next Three Days
Unfreiwillig entwickelt sich John Brennan (Russell Crowe)
vom einfachen College- Professor zum Ausbrechergenie.


Quasi von einem Augenblick auf den nächsten liegt das Leben der Brennans in Scherben. Der kleine Luke (Toby und Tyler Green) muss mit ansehen, wie seine Mutter zuhause verhaftet wird und wenig später in einem Indizienprozess wegen Mordes an ihrer Chefin zu lebenslanger Haft verurteilt wird. Obwohl ihr Mann John (Russell Crowe) an Laras Unschuld glaubt und alle juristischen Hebel in Bewegung setzt, um für die Freiheit seiner Frau zu kämpfen, erreicht der Lehrer schlicht gar nichts – es kommt sogar noch schlimmer, weil Lara in ein viel weiter gelegenes Gefängnis verlegt werden soll. Da die Vorstellung, ihren Sohn nicht heranwachsen oder sogar möglicherweise nie wieder zu sehen, für Lara unerträglich ist, begeht diese einen Selbstmordversuch.

72 Stunden - The Next Three Days
John Brennan (Russell Crowe) versucht,
seiner Frau Lara (Elizabeth Banks) im Gefängnis Mut zu machen.

Blind vor Sorge um seine geliebte Frau, springt John über seinen Schatten und zieht von diesem Moment an auch ungesetzliche Möglichkeiten – konkret einen Gefängnisausbruch – in Betracht. An der Schwelle zum Untergrund muss John aber schon bald feststellen, dass er entweder skrupellos über Leichen wird gehen müssen oder schließlich selbst auf der Strecke bleiben wird. Bis ins kleinste Detail macht er sich schon bald an die Planung der Befreiungsaktion. Doch als Laras Verlegung nur 72 Stunden vorher angekündigt wird, bleibt ihm nicht mehr viel Zeit, um seine Familie zu retten und der amerikanischen Justiz zu entgehen…

72 Stunden - The Next Three Days
Stück für Stück sammelt John Brennan (Russell Crowe)
alle für den Fluchtplan notwendigen Informationen.


Unschuldig aufgrund von Indizien Verurteilte waren ja schon öfter Motiv von Hollywoodfilmen und TV-Serien. Dennoch ist diese von Paul Haggis geschriebene und inszenierte Geschichte auf ihre Art neu und fesselnd, da John nicht nur seine Frau befreien sondern irgendwie dabei auch noch seinen sechsjährigen Sohn Luke mitnehmen muss, ohne dass dieser allzu viel von der notwendigen Gewalt mitbekommt. Und so wird dann auch die eigentliche Flucht ein Drahtseilakt mit der Stoppuhr am Handgelenk.

Russell Crowe weiß in seiner Rolle zu überzeugen und erinnert in seinem langsamen Abrutschen in den Abgrund zeitweise an Michael Douglas in "Falling Down". Seine Darstellung erzeugt beim Zuschauer ein intensives Gefühl von Beklemmung und Betroffenheit. Elizabeth Banks hat wenige, dafür sehr intensive Momente, die Paul Haggis durch schnelle und dennoch unverwackelte Kameraführung unterstützt hat – beispielsweise den zweiten Selbstmordversuch…

72 Stunden - The Next Three Days
Lara (Elizabeth Banks) und John Brennan (Russell Crowe) versuchen,
in der Menschenmenge unentdeckt zu bleiben.

Natürlich spielt der Film zur Spannungserzeugung bei der eigentlichen Flucht mit dem Zuschauer, was teilweise etwas auf Kosten der Logik geht. Einige Punkte sind allerdings wirklich gut durchdacht und verfehlen ihre Wirkung beim ersten Anschauen nicht.

Insgesamt erfüllt "72 Stunden" voll und ganz die Erwartung an knapp zwei Stunden gute Kinounterhaltung mit einem soliden Hauptdarsteller – nicht mehr, aber auch nicht weniger.

72 Stunden - The Next Three Days72 Stunden - The Next Three Days
John Brennan (Russell Crowe) entwickelt einen perfekten Plan - aber
ohne Waffengewalt wird dieser wohl nicht klappen.

72 Stunden - The Next Three Days
John Brennan (Russell Crowe) und seine Frau Lara (Elizabeth Banks) auf der Flucht vor der Polizei.

72 Stunden - The Next Three Days

Jetzt 72 stunden the next three days (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
The Next Three Days
 
deutscher Kinostart am:
20.01.2011
 
Genre:
Thriller
 
Regie:
Paul Haggis
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Bernd (69%),
RS (83%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Russell CroweMartin Umbach
Elizabeth BanksCathleen Gawlich
Jason BegheJörg Hengstler



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
01.07.2017 20:15 Vox
01.09.2016 22:30 Vox
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.




Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.