entertainweb Cineclub Facebook Twitter
 
Cineclub - Kino und mehr


 » Home  |  » Filmarchiv  |  » Serien  |  » News  |  » Neustarts  |  » Synchronsprecher  |  » TV-Highlights  |  » Gewinnspiel  |  » Bewerten!  |  » Impressum  |


The Contract


  
Ein Campingtrip wird für Ray Keene (John Cusack) und seinen Sohn Chris (Jamie Anderson) zur Verfolgungsjagd, als sie den entflohenen Häftling Frank Carden (Morgan Freeman) aufgreifen.
  [Film bewerten] - [Synchronsprecher] - [TV-Termine]
 

Starttermin
Name

/ Wertung
Länge Unter-
haltung
Span-
nung
Action Musik Erotik
An-
spruch
Ein-
druck
Ge-
samt

05.04.2007:
The Contract

***** **** ****
**** *** *
*** ***** 85%
  
Genre:

Thriller

  

     Diesen Film bewerten!

Regie: Bruce Beresford
  

The Contract mit Morgan Freeman, John Cusack und Jamie Anderson
Inhalt:

Um seinen Sohn Chris (Jamie Anderson), der mit Drogen erwischt wurde, wachzurütteln und das seit dem Tod der Mutter nahezu völlig zerstörte Verhältnis wieder herzustellen, entschließt sich Ray Keene (John Cusack) zu einem Campingtrip in die Berge. Durch einen unglücklichen Zufall gerät der von der Polizei nach einem Autounfall aufgegriffene Auftragskiller Frank Carden (Morgan Freeman) ebenfalls in diese Region. Frank sollte eigentlich einen brisanten Auftrag ausführen und schafft es, sein Team über die Route zu informieren, die das Auto des Marschalls bei der Überführung des Gefangenen fahren soll. Aber die Befreiungsaktion schlägt fehl und Carden landet mitsamt dem Auto in einem reißenden Fluss. Mit letzter Kraft kann er sich aus dem Wrack retten - den schwer verletzten US-Marschall an sich gefesselt.

The Contract mit Morgan Freeman, John Cusack und Jamie Anderson
Ray (John Cusack) und Chris (Jamie Anderson) treffen auf Carden (Morgan Freeman).
 
Als Ray und Chris die beiden im Fluss treibenden Männer herausfischen, überträgt der Marschall kurzerhand Ray die Verantwortung dafür, das Carden nicht entkommt. Obwohl dieser verdeutlicht, dass man nach ihm sucht, und Chris ebenfalls auf Ray einredet, nimmt der Familienvater den Auftrag an und scheucht von nun an seinen Gefangenen mit der Waffe, die er vom Marschall erhalten hat, vor sich her und über einsame Trampelpfade durch den Nationalpark.

Doch auch Frank Cardens Team ist derweil nicht untätig gewesen und hat den Parkplatz erreicht, auf dem Rays Wagen steht. Da dieser Fluchtweg ausscheidet, bleibt also nur die andere Richtung – tiefer in den Nationalpark hinein. Unterdessen ist man im Heimatschutzministerium ebenfalls auf den Fall aufmerksam geworden. Um zu Verhindern das Cardens Auftrag bekannt wird, beschließt die verantwortliche Beamtin Miles (Alice Krige) kurzerhand die Eliminierung von Carden und allen, denen er etwas erzählt haben könnte...

  

The Contract mit Morgan Freeman, John Cusack und Jamie Anderson
Ray (John Cusack) und Carden (Morgan Freeman) in jeweils ungewohnter Rolle.
Kritik:

Wer hier einen anspruchsvollen Politthriller erwartet, der dürfte enttäuscht werden. Die politischen Auswirkungen bleiben dem Gesichtsausdruck der Verantwortlichen des Heimatschutzministeriums überlassen, die von Alice Krige verkörpert wird, die einst bei Star Trek die Borg-Königin darstellte. Nein, „The Contract“ bietet vielmehr einen gradlinigen Thriller, der das Publikum zwar nicht übermäßig fordert, aber trotzdem gut zu unterhalten weiß. Und das liegt zum einen an der chronologischen Inszenierung, die ohne übermäßige Schnitte auskommt. Und zum anderen an der Verlagerung dieses Thrillers in die Natur. Flüchtete Bruce Willis als Jack Mosley in „16 Blocks“ noch im Alleingang durch die Stadt, muss Ray hier nicht nur seinen Sohn beschützen, sondern auch noch die Unwegsamkeiten der Wanderwege meistern...

Der Film steht und fällt mit John Cusack und Morgan Freeman, die sich vom Augenblick ihres ersten Zusammentreffens an in einen ständigen Dialog begeben und beide dabei nach und nach zur Höchstform auflaufen. Sie wurden dabei von ihren Stammsprechern synchronisiert. Und auch, wenn es andere Meinungen über Synchronisationen im Allgemeinen gibt, liefert vor allem Klaus Sonnenschein eine zu Morgan Freemans Rolle als Killer mit Grundsätzen sehr passende Performance.

Ein weiterer Pluspunkt des Films ist, dass die Drogenproblematik von Rays Sohn Chris, die als Anlass zum Trip in den Wald diente, weder ganz fallen gelassen noch wirklich in den Mittelpunkt gerückt wurde. Der Konflikt zwischen Vater und Sohn ist allgegenwärtig, ohne den eigentlichen Handlungsverlauf wesentlich zu beeinflussen. Positiv fallen außerdem einige Nebenrollen auf, hierbei vor allem Bill Smitrovich (jaja, noch ein Star-Trek Darsteller, diesmal Webb aus DS9), der den Polizeichef mit einer gehörigen Prise Humor ausstattete...

The Contract mit Morgan Freeman, John Cusack und Jamie Anderson
Carden (Morgan Freeman), Ray (John Cusack) und Chris (Jamie Anderson) trotzen der Natur.
 
Die Gewalt, die in „The Contract“ gezeigt wird, ist äußerst brutal und vor allem gewissenlos, wobei sich jedoch Killerteam und Gesetzeshüter in nichts nachstehen. In den Armen und vor den Augen des hilflosen 16jährigen Chris sterben unschuldige Menschen. Dabei gelingt es Jamie Anderson gut, das Entsetzen zu vermitteln, das diese Eindrücke bei Chris auslösen.

„The Contract“ liefert hohen Unterhaltungswert mit zwei sehr guten Darstellern im Mittelpunkt, ohne den Zuschauer wesentlich zu fordern. 'Nur' Popcornkino, aber doch von der besseren Sorte!

Ihr habt diesen Film auch gesehen? Dann könnt ihr ihn hier bewerten!

Weiterempfehlen:   
   

Originaltitel: The Contract
   
Links:
   

Dieser Film wurde bewertet von:
RS(85%)

Texte:
RS

Diskussions-
Forum

The Contract mit Morgan Freeman, John Cusack und Jamie Anderson
Kommt die Rettung aus der Luft?

The Contract mit Morgan Freeman, John Cusack und Jamie Anderson
Chris (Jamie Anderson) versucht, cool zu bleiben.

The Contract mit Morgan Freeman, John Cusack und Jamie Anderson

Jetzt the contract (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2014 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.