entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Ruby & Quentin - Der Killer und die Klette


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** **** *** *** ** - ** **** 70%
 

 
Quentin (Gérard Depardieu) entdeckt in dem Millionendieb Ruby (Jean Reno) seinen ersten echten Freund und weicht ihm nicht mehr von der Seite, obwohl dieser einen Mord plant.

Ruby & Quentin - Der Killer und die Klette


Quentin [sprich: Kanton] (Gérard Depardieu) ist nicht zu ertragen. Der Gelegenheitsdieb hat einen IQ nahe null und quatscht jeden zu Tode, der seinen Weg kreuzt. Wegen eines versuchten Banküberfalls im Knast wechselt er ständig den Zellennachbarn, weil diese stets handgreiflich werden und dann von Quentin auch noch gleich ordentlich eins auf die Mütze bekommen.

Als man Quentin dann aber zu Ruby [sprich: Rübi:] (Jean Reno) in die Zelle steckt, ist sofort alles anders. Weil Ruby nicht mit der Polizei reden will und Quentin für einen Spitzel hält, ignoriert er diesen völlig. Das wiederum verwechselt Quentin mit Zustimmung und Freundschaft. Er setzt sich in den Kopf, zusammen mit Ruby ein Café zu eröffnen.

Während Ruby seine heimliche und unauffällige Flucht nebenbei schon geplant hat, bringt Quentin aus einer spontanen Idee heraus beide mit einer Hebebühne über die Mauern in die Freiheit. Doch nun geht das Chaos erst richtig los. Nicht nur die Polizei sucht die beiden Ausbrecher, sondern auch die Leute eines Mannes, dem Ruby Millionen geklaut hat, sind den beiden auf den Versen. Ruby sieht nur einen Ausweg: Mord. Doch Quentin, der dadurch seine Zukunft mit dem gemeinsamen Café gefährdet sieht, hat andere Pläne.

Ruby & Quentin - Der Killer und die Klette


Gérard Depardieu trägt diesen Film. Er hat die Rolle des Dummkopfs, der gleichermaßen nervig und liebenswert ist, absolut verinnerlicht und glänzt mit immer neuen Ideen. Lange Zeit lebt der Film so vom Wechselspiel zwischen Depardieu und Jean Reno, der zwar weniger zu sagen hat, dafür aber treibende Kraft der Handlung ist. Leider beginnt im Film etwa nach einer Stunde eine Phase, wo genau dieser Komödienmotor ins Stocken gerät, was sich aber zum Glück am Ende wieder gibt.

Die Story an sich ist natürlich leichte Kost und wurde an vielen Stellen zugunsten der Komödie hin- und hergebogen. Da hat Quentin plötzlich übermenschliche Kräfte, ist die Polizei noch dümmer als der Dummkopf-Held und dann ist da noch die illegale Einwanderin, deren Rolle im Film so schnell zuende ist, wie sie aufgetaucht war.

Ruby & Quentin - Der Killer und die Klette

Als gelungen kann man Schnitt und Synchronisation bezeichnen. Auch das Tempo ist hoch, obwohl der Film insgesamt zu sehr großem Anteil aus Dialogen, bzw. Monologen besteht. Man muss Gérard Depardieu nicht mögen, um an diesem Film Spaß zu haben, darf aber auf keinen Fall Hollywood-Kost oder deutschen Komödien-Klamauk erwarten, denn dann droht eine Enttäuschung. „Ruby & Quentin“ ist solide Kinokost in französischer Starbesetzung.

Ruby & Quentin - Der Killer und die Klette

Jetzt ruby und quentin (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD/BD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Tais-toi!
 
deutscher Kinostart am:
17.06.2004
 
Genre:
Komödie
 
Regie:
Francis Veber
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(70%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
14.10.2017 ²) 04:30 ZDF NEO
11.02.2017 20:15 ZDF NEO
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.




Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.