entertainweb Cineclub Facebook Twitter
 
Cineclub - Kino und mehr


 » Home  |  » Filmarchiv  |  » Serien  |  » News  |  » Neustarts  |  » Synchronsprecher  |  » TV-Highlights  |  » Gewinnspiel  |  » Bewerten!  |  » Impressum  |


The Crow - Die Rache der Krähe


  
Bei den Dreharbeiten zum ersten Teil verstarb Brandon Lee einst auf tragische Weise. Doch die Krähe flog weiter und bescherrt nun im zweiten Teil erneut einer unruhigen Seele den Weg zurück zur Rache...
  [Film bewerten] - [Synchronsprecher] - [TV-Termine]
 

Starttermin
Name

/ Wertung
Länge Unter-
haltung
Span-
nung
Action Musik Erotik
An-
spruch
Ein-
druck
Ge-
samt

30.01.1997:
The Crow - Die Rache der Krähe

**** ** **
**** **** **
** **** 68%
  
Genre:

Fantasy / Action / Okkult

  

     Diesen Film bewerten!

Regie: Tim Pope
  

The Crow II
Inhalt:

Los Angeles, die einstige “Stadt der Engel“, ist längst ein Sündenpfuhl für kranke Seelen und Drogenabhängige geworden. Nur noch wenige Kirchen sammeln ihre Jünger und beten für Besserung. Doch nichts gedeiht mehr in der verseuchten Landschaft – nichts, bis auf die Hoffnungslosigkeit (vor allem die der Jugend). Und während sich die Anhänger vom mächtigen Drogenbaron Judah Earl (Richard Brooks) auf das alljährliche Fest zum "Tag der Toten" vorbereiten, ermorden die Handlanger Judahs einen Mechaniker und seinen kleinen Sohn. Denn der kleine Fratz war zu neugierig und hat einen Mord beobachtet, welchen auch der heraneilende Vater sah. Somit werden beide erschossen und in den See geworfen – doch was keiner ahnt: Etwas hat überlebt…

„Oh Herr! Selbst den Flug der Krähen kannst du beobachten.
Herr, lass Gnade walten bei unseren Sündern!“
(Leo Tolstoi, Krieg und Frieden)

Es ist die Liebe zu seinem Sohn und der Hass auf seine Mörder, welche Ashe Corven (Vincent Perez) seelisch am Leben hält. Mit Hilfe der Krähe, dem alles sehenden Auge zwischen unserer Welt und der der Toten, kommt die eigentliche Wasserleiche zurück, um Rache zu üben an jenen, die für das Leid der beiden geschunden Seelen verantwortlich sind. Ashes einzige Verbindung ist dabei die melancholische aber gutherzige Sarah (Mia Kirshner). Das einstige junge Mädchen ist nun erwachsen und Angestellte eines Tattoo-Studios. Sie fühlt erneut das Leid des Untoten und versucht auch diesmal, die unruhige Seele mit Hilfe ihres Wissens in seiner Bestimmung zu begleiten.

The Crow II
Judah Earl (Richard Brooks) und Curve (Iggy Pop) besprechen die Lage.
Im Hintergrund: Kali (Thuy Trang) - eine Handlangerin alá "Kill Bill"...
 
Und während nacheinander die einstigen Mörder nun selbst ihren Tod in den Händen der Krähe finden, berichtet der intelligente Curve (Iggy Pop) seinem Meister, welches Unheil auf ihn und seine Stadt hereinbrechen wird. Doch mit Hilfe des blinden Mediums, welches einst durch die Krähe ihr Augenlicht verlor, erkennt Judah Earl schnell die einzige Schwachstelle seines Gegners und am Ende ist es für alle Beteiligten, sowie für die Krähe selbst, erneut ein Kampf auf Leben und Tod...

  

Kritik:

The Crow IIDie Krähe ist längst Kult: Mit inzwischen vier Filmen, Unmengen an Musik-CDs, Postern, Kleidung und ständig neuen Büchern ist das Prinzip der Wiedergeburt zwecks Rache ein ebenso wiederkehrendes Phänomen wie der Hauptcharakter selbst. Und es wird deutlich, dass die Krähe selbst weder Mann noch Frau ist – sie lebt in uns allen und begleitet jeden, der im Reich der Toten ruhelos umherwandert.

„Das Leben ist nur ein Traum auf den Weg in den Tod"
(Festtagsmotto zum "Tag der Toten")

In diesem Streifen ist es vor allem der Kult an sich, welcher filmisch in den Vordergrund rückt. Die postapokalyptischen Kulissen und gothikähnlichen Figuren schweben förmlich durch eine musikalisch perfekt untermalte Geschichte, die geschwängert ist mit den Tiefen der menschlichen Seelenlandschaft. Voll mit Tod, Sex und Drogen wird das Gute hier unterdrückt und versucht dabei aber stets, die Hoffnung auf Besserung wiederzufinden und am Ende Herr über alles zu sein.

Fast prophetisch stürzt sich der zweite Streifen der erfolgreichen Reihe erneut auf das Böse an sich und versucht, aus einer Zwischenwelt heraus erneut alles Unheil mit den Verursachern zu teilen und diese dabei noch mehr leiden zu lassen, als wie sie es einst bei ihren Opfern geschafft haben.

Dank Regisseur Tim Pope, welcher sich als Videofilmer für Songs der Kultband „The Cure“ bereits einen Namen machte, wirkt der ganze Film wie eine Huldigung von ’düsterer Rache im Namen der Menschlichkeit’. Auch die Darsteller sind alle durchweg passend und somit bleibt am Ende ein weiterer Klassiker des “The Crow“-Frenchise. Und wer sich hier voll auf das Geschehen einlassen kann, wird noch Wochen später von den Geschichten um Liebe, Hass, Lust und Rache zehren können – für immer unauffindbar… Cineclub-Genretipp!

The Crow II
Ashe (Vincent Perez) bahnt sich seinen Weg durch das Fest "Tag der Toten".

Ihr habt diesen Film auch gesehen? Dann könnt ihr ihn hier bewerten!

Weiterempfehlen:   
   

Hintergrund:
    Prolog von Sarah (Mia Kirshner): "Ich glaube, dass es einen Ort gibt, an dem die ruhelosen Seelen umherwandern. Weil sie die Bürde ihrer eigenen Traurigkeit tragen, finden sie keinen Einlass in den Himmel. Und so warten sie, gefangen zwischen unserer Welt und der nächsten, unablässig auf der Suche nach einer Möglichkeit, ihren Schmerz abzulegen – in der Hoffnung, dass sie irgendwo, irgendwann wieder mit denen vereint sind, die sie lieben. Ich glaube fest daran, dass das wahr ist, weil ich es erlebt habe…"

    The Crow II

  • Crow-Darsteller Vincent Perez (Ashe Corven) ist gebürtiger Schweizer und spielte bereits in dem französischen Historiendrama Die Bartholomäusnacht eine kostümlastige Rolle.
  • Die Rolle der Sarah, welche als junges Mädchen im ersten Teil (mit Brandon Lee) der ruhelosen Seele beim Rachezug half, wird hier als Erwachsene von Mia Kirshner verkörpert. Sie war zuletzt in Black Dahlia als ermorderte Schauspielerin zu sehen.
  • Einer von Judah Earls Handlangern (jener Kamera) wird verkörpert von Thomas Jane, welcher 2004 selbst als Rächer in der Comicverfilmung The Punisher auf Jagd ging...
  • Rock-Ikone und Punklegende Iggy Pop spielt hier nicht nur eine tragende Rolle, sondern er steuerte auch ein paar Songs zum gelungenen Soundtrack bei.


  • The Crow II The Crow II

  • Außer einer Serie und unzähligen Filmen mit gleichem Thema gab es im Jahr 2000 Teil 3 mit dem Titel The Crow III - Tödliche Erlösung. Dort spielte Alex Corvis den untoten Rächer. Und 2005 kam der 4. Teil mit dem Titel The Crow: Wicked Prayer mit Edward Furlong als Krähe in die US-Kinos...
   
Originaltitel: The Crow: City Of Angels / The Crow II
   
Links:
   

Dieser Film wurde bewertet von:
Conway (82%),
Lilly (73%),
RS (28%)

Texte:
Conway

Diskussions-
Forum

The Crow II The Crow II



Jetzt the crow ii (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2014 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.