Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer Ailos Reise - Große Abenteuer beginnen mit kleinen Schritten


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** *** *** *** ***** - **** **** 78%
 

 
Das erste Jahr im Leben des Rentiers Ailo hält so manche Abenteuer und Gefahren parat. Dokumentarfilm, der schöne Naturbilder bietet und mit seiner Musik und der humorvollen Kommentierung von Anke Engelke zu gefallen weiß. Dabei fokussiert er weitestgehend auf seinen Hauptprotagonisten, lässt sich aber genau die richtige Zeit, um auch auf Schneefuchs und Eichhörnchen zu schauen (schließlich ist „Scratch“ immer ein Garant für zufriedenen Zuschauer).

Ailos Reise - erzählt von Anke Engelke


Regisseur Guillaume Maidatchevsky hat sich für seinen Dokumentarfilm ein Rentier ausgesucht, das er Ailo nennt. Er folgt Ailo mit der Kamera vom Augenblick seiner Geburt ein ganzes Jahr lang. Dabei wird das Bild meist von den verschneiten Landschaften Lapplands dominiert. Neben Ailos Mutter und der Rentierherde kommen einige andere Weggefährten vor, die einerseits humorvoll integriert worden sind oder andererseits durch ihr Jagdverhalten für Spannung sorgen. Dabei gelingt es den Filmemachern – unterstützt von der sympathisch-humorvoll aus dem Off erzählenden Anke Engelke – den Kreislauf der Natur von Jägern und Gejagten durchaus kindgerecht und nachvollziehbar zu erzählen, wobei unappetitliche Szenen geschickt ausgespart wurden.

Ailos Reise - erzählt von Anke Engelke

Neben dem Rentier dürfen sich außerdem ein Vielfraß, ein Schneefuchs und eine Wolfsfamilie präsentieren, die ebenfalls über einen längeren Zeitraum von den Filmemachern beobachtet worden sind. Für die meisten Lacher dürfte aber wohl das Gastspiel des echten „Scratch“ sorgen, auch wenn das notorisch erfolglose Eichhörnchen diesmal seinen Tannenzapfen am Ende tatsächlich bekommen darf.

Ailos Reise - erzählt von Anke Engelke

Ailos Reise - erzählt von Anke Engelke
Für alle Bilder gilt:
© NFP neue film produktion

Ailos Reise - erzählt von Anke Engelke

Jetzt ailos reise (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.




 

 

Fakten
Originaltitel:
Une Odyssée En Laponie
 
deutscher Kinostart am:
14.02.2019
 
Genre:
Tier-Doku
 
Regie:
Guillaume Maidatchevsky
 
Länge:
ca. 82 Minuten
 
FSK der Kinofassung:
ab 0 freigegeben /
Freigegeben ohne Altersbeschränkung
 
Kinoverleih:
Ascot Elite/NFP
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(78%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!


 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
26.12.2021 19:40 Kika
24.01.2021 13:30 Kika
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.
» Alle TV-Termine anzeigen


Streaming-Angebote

Powered by JustWatch


Links

Tierdokus gesprochen von Anke Engelke
Hidden Kingdoms - Im Königreich der kleinen Tiere
Ailos Reise - Große Abenteuer beginnen mit kleinen Schritten



Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst!

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

© 2022 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.