entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr
 


 » Home  |  » Filmarchiv  |  » Serien  |  » News  |  » Neustarts  |  » Synchronsprecher  |  » TV-Highlights  |  » Gewinnspiel  |  » Bewerten!  |  » Impressum  |


Mars Attacks


  
´Nice planet. We’ll take it!` beschließen die Marsianer in dieser starbesetzten Parodie von Independence Day. Mit Jack Nicholson, Glenn Close und Pierce Brosnan. Cineclub-Filmtipp!
  [Film bewerten] - [TV-Termine]
 

Starttermin
Name

/ Wertung
Länge Unter-
haltung
Span-
nung
Action Musik Erotik
An-
spruch
Ein-
druck
Ge-
samt

27.02.1997:
Mars Attacks

***** ***** ****
***** *** **
*** ***** 90%
  
Genre:

Parodie / Science-Fiction

  

     Diesen Film bewerten!

Regie: Tim Burton
  

Mars Attacks (mit Jack Nicholson, Glenn Close und Pierce Brosnan)
Inhalt:

Die Marsianer kommen! Präsident Dale (Jack Nicholson) beschließt, sie mit den entsprechenden Ehren in der Wüste von Nevada zu empfangen. Tatsächlich funktioniert auch der erste Kontakt. "Wir kommen in Frieden!" tönt aus den Lautsprechern der Übersetzungsmaschine, während die Fremden mit verrückten Waffen um sich ballern, so dass von den getroffenen Menschen nichts als die Knochen übrig bleiben.

Mars Attacks (mit Jack Nicholson, Glenn Close und Pierce Brosnan)
Präsident Dale und seine Frau wundern sich sichtlich...
 
Trotz dieses Vorfalls will der Präsident diplomatisch bleiben. Aber nachdem nicht nur der Senat sondern auch die First Lady (Glenn Close) und der Berater Donald Kessler (Pierce Brosnan) Opfer der Marsbewohner werden, die nun auch als Menschen verkleidet auf der Erde erscheinen, entschließt sich Dale auf General Decker (Rod Steiger) zu hören, der von Anfang an, den Einsatz nuklearer Waffen vorschlägt. Pech nur, dass Radioaktivität für die Marsianer eher eine Art Rauschmittel darstellt...

Die Marsianer beginnen damit, die Erde einzunehmen; sie erfreuen sich daran, Gebäude zu zerstören und Menschen um die Ecke zu bringen. Die einzige Hoffnung für die Welt ist eine 80jährige Omi und ihr Enkel...

  

Mars Attacks (mit Jack Nicholson, Glenn Close und Pierce Brosnan)
Pierce Brosnan als Berater. An seiner Seite Sarah Jessica Parker.
Kritik:

Obwohl mehrfach dementiert wurde, dass "Mars Attacks" eine Parodie auf Roland Emmerichs Erfolgsfilm "Independence Day" darstellen soll, sind die Parallelen nicht von der Hand zu weisen. Hier wie dort kommen die Aliens in den klassischen fliegenden Untertassen und werden vom Volk während ihrer Landung überschwenglich gefeiert, bis die Stimmung in Panik wechselt.

Neben der Starbesetzung (u.a. Danny DeVito, Annette Benning, Martin Short und Sarah Jessica Parker) sind es vor allem die computeranimierten Aliens, die immer wieder durch typisch irdischen Humor auffallen und mit ihrer Politik alle "westlichen" Regierungen lächerlich machen. Sie sind liebevoll abstoßend gestaltet und gleiten durch die Welt, die sie von oben herab als ihren privaten Spielplatz ansehen.

Mars Attacks (mit Jack Nicholson, Glenn Close und Pierce Brosnan)
Ja, ja. Das ist schon so eine Sache mit diesen Mars-Frauen und ihrem Kaugummi...
 
Glenn Close ist zwar nicht oft zu sehen, wirkt aber in ihren wenigen Szenen als Präsidentengattin sehr eindrucksvoll. Das weiße Haus scheint ihr zu liegen, wenig später sahen wir sie in "Air Force One" als Vizepräsidentin wieder. Einzig Pierce Brosnan bleibt schwach - 007 ohne Körper ist eben nur halb soviel wert.

Durch die geteilt voranschreitende Handlung erzeugt Regisseur Tim Burton ein sehr hohes Tempo. Für Science-Fiction-Fans ist dieser Film genauso sehenswert wie für Alien-Hasser!

Ihr habt diesen Film auch gesehen? Dann könnt ihr ihn hier bewerten!

Weiterempfehlen:   
   

Originaltitel: Mars Attacks!
   
Links:
   

Dieser Film wurde bewertet von:
RS (91%),
FV (99%),
Conway (85%)

Texte:
RS

Diskussions-
Forum

Mars Attacks (mit Jack Nicholson, Glenn Close und Pierce Brosnan)
Da schaut der Präsident (Jack Nicholson) aber alt aus
- und der Marsmensch hat sichtlich seinen Spaß...




Jetzt mars attacks (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2016 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.