Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer The Trial of the Chicago 7


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** **** *** ** **** - ***** ***** 81%
 

 
Es gibt keinen politischen Prozess. Doch, und zwar angetrieben von Staatsanwalt Schultz (Joseph Gordon-Levitt) und Richter Hoffman (Frank Langella) die 7 Friedens-Aktivisten um Tom Hayden (Eddie Redmayne) für fünf Jahre wegsperren wollen. Gerichtsdrama mit vielen Rückblenden und einer überraschend großen Prise Humor.

The Trial of the Chicago 7


Nixon ist gerade an der Macht, da entscheidet sein neuer Justizminister, dass ein Exempel zu statuieren ist. Er beauftragt den jungen Staatsanwalt Richard Schultz (Joseph Gordon-Levitt) damit, sieben Friedensaktivisten, die 1968 während des demokratischen Parteitags unterschiedliche Gruppierungen zu Demonstrationen nach Chicago führten, wegen der Unruhen den Prozess zu machen. Obwohl eigentlich allen klar ist, dass nicht diese sieben, sondern eigentlich die Polizei maßgeblich zur Eskalation der Lage beigetragen hat, wird ein altes Gesetz herangezogen und die Anklage lautet „gemeinschaftliche Verschwörung“. Trotzdem schätzt der Verteidiger William Kunstler (Mark Rylance) die Chancen für einen Freispruch hoch ein. Zumindest bis der ehrenwerte Richter Julius Hoffman (Frank Langella) das Verfahren eröffnet und mit seiner ungewöhnlichen Rechtsauslegung gleichsam die Angeklagten und deren Verteidigung behindert und die Jury zu beeinflussen versucht. Obwohl es das eigentlich nicht geben sollte, muss schließlich sogar Kunstler anerkennen, dass es sich hier um einen politischen Prozess handelt, den man nur gewinnen kann, wenn man mit gleichen Waffen zurückschlägt.

The Trial of the Chicago 7


Drehbuchautor und Regisseur Aaron Sorkin hat sich einem dunklen Kapitel der neueren amerikanischen Geschichte gewidmet und seine filmische Aufarbeitung dieses historischen Prozesses mit reichlich Archivmaterial der echten Unruhen ergänzt. Die Besetzung um Eddie Redmayne und Sacha Baron Cohen in einer für ihn ungewöhnlich ernsten Rolle passt wunderbar. Die große, positive Überraschung ist aber Frank Langella als Richter Hoffman, der mit seiner Art, gleichsam unvorhersehbar wie autoritär und ungerecht zu agieren, dem Film eine humorvolle Ebene verleiht, die die Gerichtsszenen zu den Höhepunkten des Films werden lässt.

The Trial of the Chicago 7

Während die Angeklagten im Gerichtssaal überwiegend passiv auf der Anklagebank sitzen, sind sie in den Rückblenden die tragenden Akteure. Mehr oder weniger chronologisch werden so die Ereignisse von der Beantragung der Demonstrationen, über die erste Konfrontation mit der Polizei bis zum späteren Durchbrechen der Blockaden nacherzählt. Neben den bereits erwähnten Redmayne und Cohen fällt hier zudem John Carroll Lynch als David Dellinger positiv auf.

Den erhobenen Zeigefinger hat sich Aaron Sorkin glücklicherweise gespart. Er lässt stattdessen kleine Momente auf den Zuschauer wirken und spielt im Finale mit den in der Eingangssequenz geschürten Emotionen der Kriegseinberufung und ihrer unausweichlichen Konsequenz, dass nicht alle aus ihren Familien Gerissene wieder zurückkehren. Außerdem zeichnet er ein tief gespaltenes Gesellschaftsbild, das nicht bloß zufälligerweise einige Parallelen zur aktuellen Lage aufweist – der Filmstart kurz vor den US-Wahlen ist somit auch nachvollziehbar.

The Trial of the Chicago 7
Eddie Redmayne verkörpert Tom Hayden.

The Trial of the Chicago 7
Abbie Hoffman (Sacha Baron Cohen) hält gerne Reden vor Publikum.

The Trial of the Chicago 7
Unausweichliche Konfrontation: Die Polizei setzt Tränengas ein.

The Trial of the Chicago 7
Als ehemaliger Justizminister hat Ramsey Clark (Michael Keaton) noch so manchen Einfluss.

Für alle Bilder gilt:
Niko Tavernise/NETFLIX © 2020

The Trial of the Chicago 7

Jetzt the trial of the chicago 7 (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.




 

 

Fakten
Originaltitel:
The Trial of the Chicago 7
 
deutscher Kinostart am:
01.10.2020
 
bei Netflix verfügbar ab:
16.10.2020
 
Genre:
Drama / Historie
 
Regie:
Aaron Sorkin
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Frank (81%) & RS (81%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten! 
 




Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst!

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

© 2020 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.