Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer Halloween Haunt


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** - **** **** *** - * *** 63%
 

 
Pünktlich zu Halloween lädt das extreme Haus des Terrors zum Gruseln ein. Doch was als Spiel beginnt, entpuppt sich für eine Gruppe Jugendlicher schon bald als bitterer Ernst. In Eile zusammengestelltes Horrorkino, das in der vollen Länge kaum über den Trailer hinauskommt.

Halloween Haunt
Der Clown begrüßt die Gruppe.


Halloween ist das am meisten erwartete Datum des Jahres für Horrorliebhaber. Eine Gruppe von Freunden beschließt, sich in ein extremes Haus des Terrors zu wagen: Sie hoffen, dort ihre verborgensten und verstörendsten Ängste zu erleben, ahnen aber nicht, dass dort alles in der Welt enden wird – in der blutigsten Nacht ihres Lebens.

Halloween Haunt
Die Freunde inspizieren ein Skelett.


Im Trailer verkaufen sie uns einen ganz anderen Film, als den, den wir im Kino sehen. Die Figuren sind im Allgemeinen gut charakterisiert, obwohl der Protagonist viel zu wünschen übrig lässt: Es handelt sich einfach nur um ein typisches Opfer, das zufällig die Heldin in der gesamten Handlung ist und stark wird, nachdem sie ihre eigenen Ängste überwunden hat.

Obwohl immer wieder über eine Person gesprochen wird, die anscheinend viel mit dem zu tun zu haben scheint, was Katie Stevens (Harper) und ihren Freunden passieren wird, und die von Hass und Rachedurst angetrieben zu sein scheint, verliert sich dies mehr und mehr zwischen den Szenen, bis es dann doch zu einer abrupten Wendung in der Handlung kommt.

Halloween Haunt
Irgend etwas stimmt nicht mit Nathan (Will Brittain) und Bailey (Lauryn Alisa McClain).

Aus meiner Sicht verliert der Film an Kraft und meine Erwartungen waren sehr hoch, da der Film von den Autoren von "A Quiet Place" stammt, der ein großartiger Horrorfilm mit frischen Ideen war. Also hoffte ich hier auf etwas Ähnliches, etwas Neues und Innovatives für die laufende Horrorfilmsaison. Aber nach Filmende bin ich enttäuscht. Es bleibt ein bitterer Nachgeschmack und das, obwohl die Idee des Films an sich gut ist. Ich habe das Gefühl, dass sie den Film unter starkem Zeitdruck und ohne Rücksicht auf den Zuschauer gedreht haben, einzig mit dem Ziel, uns das Gefühl der Panik zu geben, nach wir uns erhoffen, wenn wir einen Horrorfilm anschauen. Einzig Szenen, die Verstümmelungen oder Todesfälle zeigen, sind sehr realistisch. Die Spannung ist dafür gering, aber man sollte einen guten Magen haben, wenn man den Film komplett anschauen will, da die Bilder, die gezeigt werden, sehr blutrünstig und mit viel Liebe zum Detail sind! Die Dialoge sind ein bisschen sinnlos und absurd, aber es ist in Ordnung und wird dem Gesamtniveau des Films durchaus gerecht.

Ich bezweifle, dass ich „Halloween Haunt“ noch einmal anschauen werde, da er mich nicht mit der Emotion gefesselt hat und bei Weitem nicht das war, was ich erwartet hatte.

Halloween Haunt
Die Hexe wartet auf ihre Opfer.

Halloween Haunt
Ist dies wirklich das Ende für Harper (Katie Stevens)?

Für alle Bilder gilt:
© Splendid Film GmbH

Halloween Haunt

Jetzt halloween haunt (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Critica Española

Fakten
Originaltitel:
Haunt
 
deutscher Kinostart am:
31.10.2019
 
Genre:
Horror / Thriller
 
Regie:
Scott Beck & Bryan Woods
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Ronnie(63%)
 
Texte;
Ronnie
 
Diesen Film bewerten! 

 
Cineclub-Buchtipp:
Vollmondbraut - Hexenjagd auf Schwedisch
Vollmondbraut

von Martin Wolkner
als Weihnachtsgeschenk
bei Thalia bestellen!

 




Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2019 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.