Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer Escape Room (2019)


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
** ** ** ** * - ** *** 44%
 

 
Bereits 2017 hat sich Will Wernick an einem gleichnamigen Film versucht und scheiterte auf ganzer Linie. Ob dies im 2019er Versuch von Adam Robitel besser wird?

Escape Room (2019)


Eine Gruppe unterschiedlicher Menschen mit scheinbar keiner Gemeinsamkeit erhält ein Paket mit einem mysteriösen Würfel. Nachdem sich dieser durch ein wenig Probieren öffnet, offenbart er als Inhalt eine Einladung zu einem neuen Escape-Room-Spiel, das eine noch nie dagewese Intensität bieten würde.

Dort angekommen stellt sich bereits der erste Raum als Start des Spiels heraus. Nach und nach werden dort Heizspiralen eingeschaltet, die den Raum langsam, aber sicher auf 451 Grad Fahrenheit (232 Grad) erhitzen.

Escape Room (2019)
Ein Würfel lädt zu einem neuen Escape-Room-Spiel ein...

Mit Müh und Not schaffen es die Protagonisten, aus dem Raum zu entkommen, und landen nach dem Backofen nun in einer Eiswüste. Hier passiert genau das Gegenteil: Nach und nach sinkt die Temperatur und erneut muss die Gruppe versuchen, dem Tod zu entkommen.

Nachdem der erste Mitspieler gestorben ist, erkennen sie, dass es da doch etwas gibt, das sie alle miteinander verbindet...

Escape Room (2019)
...und der erste Raum wird auch direkt höllisch heiß.


Erneut wendet sich ein Regisseur, diesmal Adam Robitel, dem Phänomen „Escape Room“ zu. Und obwohl er nicht so gnadenlos scheitert, wie sein Vorgänger, so kommt auch dieser Versuch nicht über ein übliches Mittelmaß hinaus.

Dies liegt zum einen an den, auch hier verwendeten, üblichen Stereotypen: Wir haben das schüchterne aber kluge Mäuschen, den erfolgreichen Börsenhändler (der, wieso auch immer, auf das Preisgeld von 10.000 Dollar aus ist, auch wenn er in seinem Job garantiert mehr verdient), den alkoholkranken Loser usw. Also nichts neues im Horrorbereich. Ähnlich langweilig sind auch die Hintergrundgeschichten der einzelnen Protagonisten, die in kurzen Flashbacksequenzen dem Zuschauer nähergebracht werden.

Escape Room (2019)
Ein auf dem Kopf stehender Billiardraum. Hat was!

Blendet man dies aus und fokussiert sich auf die einzelnen Escape Räume, punktet der Film auf voller Länge. Insbesondere der auf dem Kopf stehende Billardraum ist ein visueller Hingucker, der auf ganzer Linie funktioniert. Und auch die Hauptfalle in diesem Raum ist klug durchdacht.

Zum Ende wird klar, dass es ein Sequel geben wird, was zwar nicht wirklich nötig wäre, aber als Fortsetzung wahrscheinlich trotzdem funktioniert und uns gespannt sein lässt.

Wieso Regisseure aber bei Horrorfilmen das Bedürfnis haben, ihren Stereotypen treuzubleiben, bleibt das eigentliche Rätsel in einem Film, der im Fazit zu unterhalten weiß. Aber spannend geht anders.

Escape Room (2019)

Escape Room (2019)

Jetzt escape room (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Escape Room
 
deutscher Kinostart am:
28.02.2019
 
auf DVD/Blu-ray/VoD ab:
11.07.2019
 
Genre:
Horror / Thriller
 
Regie:
Adam Robitel
 
Dieser Film wurde bewertet von:
AL(44%)
 
Texte:
AL
 
Diesen Film bewerten! 


 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Taylor RussellVictoria Frenz
Logan MillerMax Felder
Jay EllisNick Forsberg



Links



Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2019 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.