entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer Summer of 84


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
*** **** *** ** **** * *** **** 79%
 

 
Die 80er sterben nie. Es ist erstaunlich, wie ein Jahrzehnt immer wieder Thema in Filmen oder Serien wird. „Stranger Things“ auf Netflix, die Neuverfilmung „Es“ und nun das Subgenre Slasher in Kombination mit Coming-of-Age Filmen. Die Essenz hieraus ist „Summer of 84“.

Summer of 84


Die Freunde Tommy (Judah Lewis), Davey (Graham Verchere), Dale (Caleb Emery) und Curtis (Cor< Gruter-Andrew) leben in der kleinen Stadt Ipswich. Es ist das Jahr 1984 und die Jungs vertreiben sich die Sommerferien mit Fahrradfahren, Fangenspielen im Dunkeln und Fabulieren des ersten Geschlechtsverkehrs anhand von „Oben-Ohne"-Illustrierten.

Diese Idylle wird zerstört, als in Cape May ein Serienkiller auftaucht, der es ausschließlich auf Jungs in dem Alter der Freunde abgesehen hat.

Davey verdächtigt den in der Nachbarschaft lebenden Polizisten Wayne Mackey (Rich Sommer, "Mad Men"), der Täter zu sein. Zusammen mit seinen Freunden fängt er an, Nachforschungen anzustellen. Doch dann schlägt der Mörder wieder zu...

Summer of 84
Ist Polizist Wayne Mackey (Rich Sommer) der Killer?


Wer mit „Summer of 84“ auf einen brutal blutigen Slasher hofft, was das Plakat auch suggeriert, muss knapp zwei Stunden warten, bevor das Messer des Mörders sichtbar zum Einsatz kommt.

Bis dahin jedoch hat der Zuschauer die Freude und den Spaß, ein kleines Indie-Meisterwerk der Regisseure François Simard, Anouk Whissell und Yoann-Karl Whissell zu genießen. Die drei haben es geschafft, das Gefühl der filmischen Vorbilder (u.a. „Stand by Me“) neu zu interpretieren und etwas Eigenes zu schaffen.

Summer of 84
Die Freunde ermitteln auf eigene Gefahr.

Dies liegt auch an den großartigen Jungschauspielern, die so manchen alten Hasen aus Hollywood mühelos an die Wand spielen würden. Zum anderen ist es den Regisseuren gelungen, den Zeitgeist der 80er grandios zu verpacken. Vor allem die vielen kleinen Insider (Stichwort „Polybius“ Arcade Automat) machen den Film zu einem Tipp für jeden Fan dieser Dekade.

Auch der Soundtrack wurde gewissenhaft ausgesucht. So läuft Bananaramas „Cruel Summer“ genau zur richtigen Zeit.

Summer of 84

Zu bemängeln gibt es zunächst die Länge des Films. Wir schon erwähnt dauert es sehr lange, bis das fulminante Finale kommt. Hier und dort wären mit Sicherheit ein paar straffende Schnitte gut gewesen.

In den Dialogen fielen ein paar Fehler auf, die evtl. der Synchronisation geschuldet sind, die OV wurde nicht geschaut. So fiel sehr häufig der Begriff „Alter“. Das würde der Rezensent doch eher dem aktuellen Sprachjargon zuordnen.

Summer of 84
Die stolzen Filmemacher Yoann-Karl Whissell, Anouk Whissell und Francois Simard.

Summer of 84

Jetzt summer of 84 (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Summer of 84
 
auf DVD/Blu-ray/VoD ab:
26.10.2018
 
Genre:
Horror / Drama / Mystery
 
Regie:
Francois Simard
 
Dieser Film wurde bewertet von:
AL(79%)
 
Texte:
AL
 
Diesen Film bewerten!
 




Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2018 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.