entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Mia Madre


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
** ** * * *** - *** ** 46%
 

 
Regisseurin Margherita (Margherita Buy) droht zwischen beruflichem Stress und privaten Herausforderungen zu zerbrechen… Bei diesem Film-im-Film hat sich Nanni Moretti leider irgendwo zwischen der Aufarbeitung eigener Schuldgefühle und Gesellschaftsstudie verlaufen und vor allem Langatmigkeit produziert.

Mia Madre


Bei dem Drama "Mia Madre" (meine Mutter) von Nanni Moretti handelt es sich um eine Film-im-Film Produktion: Margherita (Margherita Buy) ist Regisseurin und muss sich beim Dreh mit dem schwierigen Hauptdarsteller Barry (John Turturro), der häufig seine Texte nicht beherrscht, herum ärgern. Zeitgleich ist ihre Tochter Livia (Beatrice Mancini), die beim Vater lebt, in der Pubertät mit den üblichen Problematiken, die da wären: erste Liebe, ich möchte ein Moped und warum muss ich Latein lernen. Aber das Schlimmste ist, dass ihre Mutter Ada (Giulia Lazzarini) im Krankenhaus liegt und wohl sterben muss. Margheritas Bruder Giovanni (gespielt von Nanni Moretti selber) kümmert sich besonders liebevoll um seine Mutter.

Margherita ist mit der Situation vollkommen überfordert. Sie springt zwischen Krankenhaus, Filmset und Tochter hin und her, schafft es aber nicht, den jeweiligen Anforderungen gerecht zu werden.

Mia Madre


Nanni Morettti hat in diesem Film seine eigenen Probleme verarbeitet, denn während der Dreharbeiten zu seinem vorherigen Film "Habemus Papam - ein Papst büxt aus" ist seine eigene Mutter erkrankt und auch gestorben. Es sieht so aus, als würde Moretti, der den liebevollen Sohn Giovanni selbst spielt, mit dieser Rolle zeigen, wie er selbst gerne gewesen wäre.

Mia Madre

So geht es in diesem Film einerseits darum, zu zeigen, wie nervig die Filmemacherei sein kann, und andererseits, wie schwierig es ist, berufliche und private Probleme unter einen Hut zu bringen.

Da die Schauspieler dem italienischen Publikum bekannter sein dürften als uns, ist der Film, der sich mit 102 Minuten etwas lang hinzieht, für den deutschen Zuschauer wohl eher nicht so interessant. Mir jedenfalls hat der Film überhaupt nicht gefallen.


Am 24.03.2016 ist die DVD/Blu-ray inkl. Bonusmaterial erschienen.

Mia Madre

Jetzt mia madre (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD/BD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Mia Madre
 
deutscher Kinostart am:
19.11.2015
 
Genre:
Drama
 
Regie:
Nanni Moretti
 
Dieser Film wurde bewertet von:
EMS(46%)
 
Texte:
EMS
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
John TurturroStefan Fredrich
Beatrice ManciniMarie-Christin Morgenstern
Anna BellatoAntje Thiele



Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.