entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Knight of Cups


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
* * * * ** * ***** ** 47%
 

 
Die Archetypen des Tarots bilden das Fundament von Terrence Malicks Kunstfilmprojekt über Rick (Christian Bale), der in Hollywood, der Welt der Träume und Illusionen auf der Suche nach der Liebe seines Lebens ist. Weltpremiere im Wettbewerb der Berlinale.

Knight of Cups


„Knight of Cups“, der neue Film von Terrence Malick (Der schmale Grad, Tree of Life) der im Wettbewerb der Berlinale seine Weltpremiere feiert, ist faszinierend und zugleich eine große Herausforderung. Dies ist trotz der prominenten Hollywood-Besserung (Christian Bale, Cate Blanchett, Natalie Portman u.v.a.) kein üblicher Publikumsfilm, sondern ein Kunstfilmprojekt, ein zweistündiger Clip von atmosphärischen und assoziativen Bildern, Momenten, Situationsfetzen und vielen Erzählungen aus dem Off. Diese sind anhand einiger Charaktere in Kapiteln zusammengefügt, die nach Archetypen des Tarots benannt sind. Zusammen ergeben sie eine lose Erzählung von Liebe, Trennung und der Suche nach einem Sinn in einem privilegierten Luxusleben. Größtenteils in extremem Weitwinkel gedreht, imitiert der Film die intime Art von mit Handys gedrehten Privatvideos.

Es lassen sich einige Wahrheiten in „Knight of Cups“ finden, ästhetisierte Bilder, ein bisschen Gefühl in der Stimmung. Aber dazu muss man viel Willen mitbringen, 118 Minuten in diesem Stil auszuhalten.

Knight of Cups

Jetzt knight of cups (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD/BD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Knight of Cups
 
deutscher Kinostart am:
10.09.2015
 
Genre:
Drama / Kunstfilm
 
Regie:
Terrence Malick
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Martin(47%)
 
Texte:
Martin
 
Diesen Film bewerten!
 





 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.