entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Pain & Gain


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** **** *** **** **** *** ** *** 76%
 

 
Drei kräftige Burschen (Mark Wahlberg, Anthony Mackie und Dwayne Johnson) wollen endlich den – ihrer Meinung nach – zu ihrem Körperbau passenden Lebensstandard. Das Opfer (Tony Shalhoub) ist schnell gefunden und doch ist der Weg zum großen Geld komplizierter als anfangs gedacht... Unterhaltsamer, aber oft überzogener Streifen im typischen Bay-Stil, welcher die Geschichte der „Sun Gym Gang“ nacherzählt.

Pain & Gain (nach einer wahren Geschichte)
Trio Infernale: Dwayne Johnson, Mark Wahlberg und Anthony Mackie.


Daniel Lugo (Mark Wahlberg) ist ein kräftiger Bursche, dem sein Aussehen sehr wichtig ist. So glaubt er auch, ein besseres Leben führen zu dürfen, da er zu den wenigen Leuten zählt, die den „amerikanischen Traum“ wirklich noch leben bzw. leben wollen. Vor allem der erfolgreiche Motivationscoach Jonny Wu (Ken Jeong) lässt bei einem seiner Seminare einige Sprüche los, die Daniel als Leitfaden für seine Zukunft sieht. Angeheuert von einem Fitnessstudio-Besitzer soll Daniel dann auch noch mit seiner Art und seinem Look neue Mitglieder werben. Das scheint auch zu gelingen, denn Daniel weiß natürlich, was die oberflächliche Masse will. Einer seiner neuen Kunden ist nun der überhebliche Selfmade-Millionär Victor Kershaw (Tony Shalhoub), der mit seinem Geschäftssinn und vor allem mit seinem Reichtum zu prahlen weiß. In diesem Mann sieht Daniel nun das perfekte Opfer für ein Kidnapping und zum finanziellen Ausschlachten.

Nach dem Überreden seines Bodybuilder-Kumpels Adrian Doorbal (Anthony Mackie) und dem gleichzeitigen Anheuern des drogensüchtigen Ex-Knackis Paul Doyle (Dwayne Johnson) ist das Trio Infernale komplett und bereit für den ganz großen Coup. So nehmen sie Kershaw schon bald gefangen und versuchen, den steinreichen Juden dazu zu bringen, ihnen sein gesamtes Vermögen gutzuschreiben. Doch Kershaw ist ein harter Brocken und scheint nicht zu brechen.

Pain & Gain (nach einer wahren Geschichte)
Das erwählte Opfer: Selfmade-Millionär Victor Kershaw (Tony Shalhoub).

Auch die aufgegabelte Schönheit Sabrina Petrescu (Bar Pely) kann da nicht wirklich helfen. Also geht das muskulöse Trio harte Wege, welche sogar den Tod von Kershaw in Kauf nehmen. Am Ende kommen die naiven Freunde dann an das Geld und allen Besitz von Kershaw, doch was sie nicht sofort begreifen: der elende Sturkopf will einfach nicht draufgehen!

So landet Kershaw am Ende im Krankenhaus, während Daniel in dessen Haus lebt, Adrian die dicke aber sexuell äußert motivierte Arzthelferin Ramona (Rebel Wilson) heiratet und Paul mit Sabrina das schöne Luxusleben genießt. Natürlich versuchen sie erneut, Kershaw aus dem Weg zu schaffen, damit dieser nicht zu den Cops rennt. Doch diese sind längst informiert – glauben dem geschundenen Mann aber kein Wort. Auch die Dokumente, in welchen Kershaw sein Vermögen dem Trio überlässt, scheinen rechtskräftig. Also heuert das mittellose Opfer nun den cleveren Privatdetektiv Ed Du Bois an, welcher die drei Gauner überführen soll. Die Muskelmänner machen es Du Bois dann auch nicht schwer, denn das neu gewonnene Geld ist bald verprasst und ein neues Opfer muss her…

Pain & Gain (nach einer wahren Geschichte)
Die diebischen Muskelberge lassen es bei ihrem Coup ordentlich krachen.


Die reale Vorlage von dümmlichen US-Gaunern in Miami bekommt eine Verfilmung geschenkt. In der Kinoversion dieser zumeist wahren Geschichte steht jedoch die Unterhaltung eindeutig im Vordergrund. So strahlt die warme Sonne goldgelb in die Kamera und alles wirkt bunt und auf Hochglanz poliert – so, wie man es von Michael Bay auch gewohnt ist. Dass dieser Filmemacher vor allem auf Optik und stereotypische Hollywood-Charaktere steht, ist ja hinlänglich bekannt. Und so darf Mark Wahlberg noch einmal seine Muskeln spielen lassen, während Dwayne Johnson mit seiner großen, kräftigen und naiven Rolle nach dem Krimi-Drama „Snitch“ wieder eine unpassende Rolle bekommt. Da war seine humoristische und gleichzeitig kräftige Rolle in der Komödie „Be Cool“ wesentlich besser angelegt. Bei „Be Cool“ war er schwul, bei „Pain & Gain“ ist The Rock nun drogensüchtig. Naiv bleibt halt naiv, wie es das Trio ohnehin die meiste Zeit ist… wohl so, wie es die so genannte „Sun Gym Gang“ auch im wahren Leben war.

Pain & Gain (nach einer wahren Geschichte)
Privatdetektiv Du Bois (Ed Harris) weiß, wie man ein Verbrechen beweist.

Zu loben ist hier vor allem „Monk“-Star Tony Shalhoub, der als überheblicher und kleinkarierter Millionär den Hahn einfach nicht krähen hören will. Als er es dann endlich tut, ist er sein ganzes Vermögen und auch sein bisherigen Leben los – und legt dann erst recht noch eine Schippe drauf. Auch sonst sind Nebendarsteller wie Ed Harris und Rebel Wilson passend gewählt und geben dem Streifen einen gewissen Halt im rund zweistündigen Verlauf. Auch die Tatsache, dass das ergaunerte Geld sich dem Ende neigt und ein weiterer Coup nötig wird, hilft der Story und so ergibt sich eine insgesamt solide Genre-Mischung mit schön verrückten Charakteren und einem coolen Soundtrack. „Pain & Gain“ ist daher kein Muss aber eine nette Kinounterhaltung für alle möglichen Besucher.

Pain & Gain (nach einer wahren Geschichte)
Motivationskünstler Jonny Wu (Ken Jeong).


  • Vor der Vollendung des Films brachten die Opfer-Familien der wahren "Sun Gym Gang" ihr Missfallen zum Ausdruck. Der Film wurde dennoch fertig gestellt und wer wissen will, was hinter der Story steckt, kann sich z.B. die US-Doku zur Gang auf Youtube ansehen.

Pain & Gain (nach einer wahren Geschichte)
Regisseur und Co-Produzent Michael Bay am Set mit Mark Wahlberg.

Pain & Gain (nach einer wahren Geschichte)Pain & Gain (nach einer wahren Geschichte)

Jetzt pain and gain (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD/BD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Pain & Gain
 
deutscher Kinostart am:
22.08.2013
 
Genre:
Komödie / Action / Thriller
 
Regie:
Michael Bay
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Conway(76%)
 
Texte:
Conway
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
24.10.2017 20:15 Pro 7 Maxx
02.09.2017 ²) 00:15 Pro 7
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.




Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.