entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

After Earth


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** **** *** **** ** - * *** 66%
 

 
1000 Jahre nach der Evakuierung der Erde stranden Cypher (Will Smith) und sein Sohn Kitai auf der Erde und müssen sich gegen Naturgewalten und einen bösartigen Alien behaupten. Zwischen Hochglanz-Science-Fiction, computeranimierten Dschungel-Tieren und psychologischen Dialogen kann sich Jaden Smith beweisen und überzeugt in der Darstellung seines klassischen Entwicklungscharakters, während der Film insgesamt eher Mittelmaß ist.

After Earth (mit Will und Jaden Smith)


General Cypher Rage (Will Smith) ist der erste seiner Art: Ein furchtloser Krieger, der im Kampf gegen die menschenfressenden Earther immer die Oberhand gewinnt. Sein Sohn Kitai (Jaden Smith) befindet sich in der Ausbildung zum Ranger, einem Soldaten der intergalaktischen Armee. Doch er ist noch nicht so weit, meint sein Vorgesetzter!
Bevor Rage sich in den Ruhestand verabschieden kann, bricht er zu einer letzten Mission auf, zu der sein Sohn Kitai ihn begleiten soll. Ein Abenteuer mit verheerenden Folgen für den Jungen: Das Raumschiff gerät in einen Asteroidensturm und ist gezwungen auf einem einsamen Planeten mit Quarantänestatus notzulanden.

After Earth (mit Will und Jaden Smith)

Wie sich herausstellt, ist dieser Planet die Erde, die einst vom Menschen zuerst ausgebeutet und dann verlassen wurde. In der Zwischenzeit haben sich dort etliche menschenfeindliche Lebensformen gebildet. Ganz zu schweigen von dem Earther, der zu Trainingszwecken mit an Bord war! Beim Absturz des Schiffes wird das Heck vom Bug getrennt und Cypher Rage, der zusammen mit seinem Sohn als einziger im Bug überlebt hat, ist so stark verletzt, dass er nicht in der Lage ist zu laufen. Das Notsignal befindet sich jedoch im Heck, also ist Kitai auf sich allein gestellt! Er muss nun seinem Vater beweisen, dass er zum Ranger geboren wurde, indem er rechtzeitig das Notsignal findet und sie beide vor dem Untergang bewahrt.

After Earth (mit Will und Jaden Smith)


Wir sehen hier einen Film, bei dem Vater und Sohn sowohl in Fiktion als auch in der Realität im Mittelpunkt stehen. Will Smith band schon früher seine Kinder in Filme ein (Beispiel: „Men in Black 2“) und fördert somit die Karriere seiner Schützlinge. Jaden Smith beweist in "After Earth" schauspielerisches Talent, ist jedoch an den Rahmen der Story gebunden und kann sich somit noch nicht ganz entfalten. Eine etwas eintönig verlaufende Handlung, die im Vorhinein schon abzusehen ist, enttäuscht den anspruchsvollen Zuschauer. Von M. Night Shyamalan, dem Writer von „Signs – Zeichen“ und „Sixth Sense“ , wird mehr erwartet.

After Earth (mit Will und Jaden Smith)

Für Sci-Fi-Fans hält „After Earth“ ein paar interessante Sachen bereit, wie zum Beispiel das selbstformende beidseitige Schwert, der stetige Begleiter eines Rangers. Über die Außerirdischen, die die Earther zur Vernichtung der Menschheit geschaffen haben, ihren Heimatplaneten oder sonstige Hintergründe erfährt man allerdings nur wenig. Lediglich die Basisinformationen sind notwendig, um die Bedeutung der Haupthandlung zu verstehen: Ein Sohn, der seinem Vater beweisen möchte, dass er würdig ist, ein Ranger zu sein! Und ein Vater, der seinem Sohn zeigt, dass Angst nicht real ist.

After Earth (mit Will und Jaden Smith)

Die Natur des neuen und doch altbekannten Planeten ist spektakulär! Jedoch nur halb so spektakulär inszeniert bzw. animiert! Das Design kann in Teilen überzeugen, die Umsetzung leider nicht. Gerade das Wasser wirkt simpel dargestellt und entmutigt enthusiastische Animationsliebhaber. An manchen Stellen fragt man sich, warum der Film nicht in 3D übertragen wurde. Zwar lassen sich im Internet Hinweise auf eine englische 3D-Fassung finden, in Deutschland wird der Film jedoch nur in 2D veröffentlicht!

Streckenweise zeichnen sich die immer wieder vorkommenden psychologischen Dialoge durch quälende Langatmigkeit aus. Selbst Jan Odle, eigentlich ein sehr versierter Synchronsprecher vermag aus (der Übersetzung von) den Dialogen, die Will Smith von Drehbuchautor Gary Whitta ("The Book of Eli") in den Mund gelegt wurden, nicht mehr herauszuholen. Vielleicht mangelte es aber auch der Synchronregie am Mut, an der einen oder anderen Stelle etwas vom Original abzuweichen...

Insgesamt bietet "After Earth" lediglich einfache Unterhaltung für Kinoliebhaber ohne allzu spektakuläre Inszenierungen oder Überraschungen!

After Earth (mit Will und Jaden Smith)

After Earth (mit Will und Jaden Smith)

Jetzt after earth (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
After Earth
 
deutscher Kinostart am:
06.06.2013
 
Genre:
Action / Science-Fiction / Adventure
 
Regie:
M. Night Shyamalan
 
Dieser Film wurde bewertet von:
ML(65%), Mäx(70%), RS(65%)
 
Texte:
ML
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Jaden SmithDavid Wittmann
Will SmithJan Odle
Sophie OkonedoVera Teltz



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
23.03.2017 20:15 Vox
19.06.2016 20:15 RTL
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.




Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.