entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Die Drei Fragezeichen und das verfluchte Schloss


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** *** **** *** *** - ** *** 69%
 

 
Was ist in Stephen Terrills verfluchtem Schloss versteckt? Dieser Frage gehen Justus Jonas (Chancellor Miller), Peter Shaw (Nick Price) und Bob Andrews (Cameron Monaghan) auf den Grund – chauffiert von Morton (gesprochen von Andreas von der Meden).

Die Drei ??? und das verfluchte Schloss


Als ausgerechnet an Justus’ Geburtstag ein Tape mit einer kaum noch verständlichen Videobotschaft seiner Eltern auftaucht, entscheidet der Kopf der Drei Fragezeichen schnell: Dies ist natürlich ein neuer Fall für Justus (Chancellor Miller), Peter (Nick Price) und Bob (Cameron Monaghan). Dank ihres Chauffeurs Morton (Ron Smerczak, gesprochen von Andreas von der Meden) gelangen sie schnell in die abgelegene Gegend Californiens, in die sie die Spur des Tapes führt. Dort wollen suchen sie nach dem Haus des Erfinders Stephen Terrill, in dem etwas versteckt sein soll, für dessen Beschützung Justus’ Eltern ihr Leben lassen mussten.

Die Drei ??? und das verfluchte Schloss
Justus (Chancellor Miller) begrüßt Morton (Ron Smerczak).

Doch das Detektiv-Trio kommt nicht mal bis zum Schloss. Schon eine Meile vorher werden sie vom örtlichen Sheriff Hanson (Jonathan Pienaar), einem arroganten Mann, der ständig seinen Schäferhund an der Leine mit sich führt, gestoppt. Da Hanson sich von der Visitenkarte der Drei Fragezeichen in keiner Weise beeindrucken lässt, müssen sie zunächst umkehren, um dann aber querfeldein doch noch das verfluchte Schloss von Stephen Terrill zu erreichen.

Im Schloss warten schon weitere Überraschungen: Zunächst begegnen sie der übersinnlich begabten Caroline (Annette Kemp), die nicht nur ihre Namen kennt und ihre Aura (und den auf Peter lastenden Fluch) sehen kann, sondern sich sogleich unsterblich in Bob verliebt. Dann beginnt das merkwürdige Schloss unvermittelt ein unheimliches Eigenleben zu entwickeln. Und schließlich erscheint Stephen Terrill selbst, um die ungebetenen Gäste aus dem Haus zu treiben.

Die Drei ??? und das verfluchte Schloss
Stephen Terrill vertreibt die ungebetenen Gäste höchstpersönlich aus seinem Schloss.


Schmalspurkino vom Feinsten. Ohne dass wahre Fans der Drei Fragezeichen allzu verärgert wären, hat Florian Baxmeyer den zweiten Teil seiner Drei-Fragezeichen-Kinotrilogie mit einem minimalen Ensemble und an nur sehr wenigen, unspektakulären Schauplätzen inszeniert. Neben der eröffnenden kurzen Fahrradtour durch Rocky Beach, spielt der restliche Film an zwei Kulissen im Schrottplatz und in der Zentrale, sowie im verfluchten Schloss und der Waldhütte des Sheriffs. Immerhin wurde durch die im schroffen Gegenlicht gedrehten Waldszenen und etwas Nebel hin und wieder für ein wenig Atmosphäre gesorgt – trotzdem kann man die gesamten Außenaufnahmen als absolut unspektakulär bezeichnen.

Es bleibt also genug Zeit, sich auf die drei Charaktere zu konzentrieren, von denen eindeutig Justus im Mittelpunkt steht. Und Chancellor Miller macht seine Sache dabei sehr gut, was man auch von Nick Price als Peter sagen kann, der mit seiner Darstellung vor allem sehr nah an die Art heran kommt, auf die seine Rolle in den Hörspielen interpretiert wurde. Einzige Ausnahme bleibt erneut Cameron Monaghan als Bob, der inzwischen zum größten der drei herangewachsen ist und in weiten Teilen des Film wenig natürlich wirkt – vor allem auch im Zusammenspiel mit Annette Kemp als Caroline.

Die Drei ??? und das verfluchte Schloss

Wer sich als guter Kenner der Originalserie angesichts des Titels „das verfluchte Schloss“ und der Erwähnung von Stephen Terrill, auf eine Adaption der Buch- und Hörspielvorlage mit einem alternden, lispelnden Stummfilmdarsteller und allerlei Hollywoodtricks zur Angsterzeugung gefreut hatte, wird bitter enttäuscht werden. Denn nicht nur, dass Stephen Terrill hier zum Erfinder von Dampfkraftmaschinen umfunktioniert wurde, nein, es geht auch schon wieder um Victor Hugenay (James Faulkner), was zwar dem Geist einer Kinotrilogie entspricht, sicher aber nicht dem Anspruch der Serie.

Das verfluchte Schloss selbst ist mit viel Liebe zum Detail vor allem in den Innenräumen ausgestattet worden. Die spätere Entwicklung mit Rollbahn und Dampfkrafttricks erinnert dann aber eher an eine Jahrmarktattraktion. Die Geschichte selbst verläuft dieses Mal geradliniger, allerdings auch vorhersehbarer.

Die Drei ??? und das verfluchte Schloss
Der Teppich wird zur Rollbahn - nur leider in die falsche Richtung...

Auch wenn nicht von der Hand zu weisen ist, dass die drei Darsteller sich in ihren Rollen weiterentwickelt haben und mit Morton (endlich) ein weiterer Stammakteur seinen Einstand geben konnte (und sogar von Andreas von der Meden, dem „Original-Morton“ der Hörspielserie synchronisiert wurde), muss man feststellen, dass das Potential der Vorlage bei weitem nicht ausgeschöpft wurde. Herausgekommen ist lediglich ein durchschnittlicher Kinderfilm. Schade.

Die Drei ??? und das verfluchte Schloss
Ein Spaziergang durch den Wald...

Die Drei ??? und das verfluchte Schloss
...führt die drei Detektive zum verfluchten Schloss.

Die Drei ??? und das verfluchte Schloss
Sheriff Hanson (Jonathan Piennar) geht nirgendwohin ohne seinen Hund.

Die Drei ??? und das verfluchte Schloss
Justus telefoniert mit Stephen Terrill.

Die Drei ??? und das verfluchte Schloss

Jetzt die drei fragezeichen und das verfluchte schloss (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
The Three Investigators and the Secret of Terror Castle
 
deutscher Kinostart am:
19.03.2009
 
Genre:
Jugendabenteuer
 
Regie:
Florian Baxmeyer
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(69%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Chancellor MillerJannik Schümann
Nick PriceYoshij Grimm
Cameron MonaghanDavid Wittmann



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
11.10.2015 12:55 Sat.1
08.02.2015 12:45 Disney
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.