entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Left in Darkness


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** *** *** - *** - ** **** 66%
 

 
An ihrem 21. Geburtstag will die Studentin Celia (Monica Keena) ihren Sorgen ade sagen und wird prompt ermordet. Als sie erwacht, befindet sie sich in einer Zwischenwelt. Ob sie in den Himmel kommt oder in der Hölle landet, entscheidet fortan das Spiel mit ihrem Schutzengel Donovan (David Anders).

Left in Darkness mit Monica Keena und David Anders
Celia (Monica Keena) kann es nicht fassen, dass sie tot sein soll.


An jedem Geburtstag wird die Studentin Celia (Monica Keena) an den Tod ihrer Mutter erinnert, welche bei ihrer Geburt gestorben ist. Sie wuchs bei ihrem Großvater (Tim Thomerson) auf, da ihr alkoholabhängiger Vater sich aus dem Staub gemacht hatte. Zu ihrem 21. Geburtstag lässt sie sich von ihrer Freundin Justine (Jessica Stroup) zu einer Studentenparty überreden. Nach kurzer Zeit lernt sie dort den charmanten Studenten Doug kennen, der jedoch mehr von ihr will, als nur reden. Dies wird ihr deutlich, als sie dank der K.O.-Tropfen im Getränk das Bewusstsein verliert und schemenhaft ihre eigene Vergewaltigung erleben muss.

In dem Moment, in dem sie erwacht, mag sie nicht glauben, was passiert ist. Erst recht nicht, als sie ihre eigene Leiche vor sich sieht. Und der Raum, in welchem sie sich befindet, kann auch nicht verlassen werden. Dies ändert sich jedoch, als sie nach ihrem Großvater ruft und er ihr kurz darauf gegenübersteht. Obwohl sie weiß, dass er tot ist, folgt sie ihm nach draußen und läuft direkt in seine Falle. Denn ihr Großvater ist ein seelenfressender Dämon. Im letzten Moment kann sie fliehen. Im Haus der Party wieder angelangt kommt auch schon der nächste Dämon, doch wie sich herausstellt handelt es sich dabei um ihren Schutzengel Donovan (David Anders).

Left in Darkness mit Monica Keena und David Anders
Kein Durchgang für Halbtote.

Donovan erzählt ihr, dass sie tot sei und sich nun in einer Zwischenwelt befinde und sie zwei Stunden Zeit hat, um über ihr Schicksal zu entscheiden: Verdammnis oder Erlösung. Doch in den folgenden zwei Stunden wendet sich das Blatt immer wieder. Unterstützt wird sie zwischenzeitlich von ihrer verstorbenen Mutter und Großmutter. Und nun stellt sich auch noch heraus, dass ihr Peiniger es nun auch auf ihre Freundin abgesehen hat. In der restlichen Zeit muss Celia also nicht nur um ihr Schicksal kämpfen, sondern auch um das von Justine.

Left in Darkness mit Monica Keena und David Anders
Großvater, warum hast du solche Klauen?!


Oh je, da will Frau einmal feiern, um ihre Sorgen zu vergessen, und dann passiert sowas. Noch ungerechter ist nur die Tatsache, dass nicht mehr deine Taten im Leben bestimmen, ob du in den Himmel oder in die Hölle kommst, sondern ein Spiel in einer Zwischenwelt. Und wenn dann dein angeblicher Schutzengel auch noch ein hinterlistiger Lügner ist, scheint jeder Weg ins Himmelreich vergeben zu sein.

"Left in Darkness“ ist ein ruhiger Film mit wenig Spannung und Horror. Wenn denn wirklich mal ein Seelenfresser auftaucht, muss man ein wenig schmunzeln, weil es sich ja doch nur um einen Menschen mit angemaltem Gesicht handelt. Die Synchronisation ist stellenweise ein wenig steif und auch die Geräuschkulisse leistet sich einige Schnitzer oder warum klingen Turnschuhe auf einer Straße wie auf einem Holzfußboden? Die kleinen Fehler geben dem Film aber wiederum einen gewissen Charme.

Left in Darkness mit Monica Keena und David Anders
Wenigstens auf Großmutter ist verlass...

Auch wenn es sich bei "Left in Darkness“ um ein typisches B-Movie handelt, so hat man sich jedoch für Schauspieler entschieden, bei denen noch Potential vorhanden ist. Monica Keena ist hier zu Lande kaum bekannt - bis auf ihre Serienauftritte in "Dawson‘s Creek" und "American Campus". Und wenn sie dann mal in einem Film mitspielte, war es meist ein kommerzieller Fehlgriff. David Anders hingegen ist ein Fiesling wie er im Buche stehen könnte. Denn hinter seiner Prinz-Charming-Fassade verbirgt sich meist ein hinterlistiger Gegenspieler. Dies stellte er bereits in den US-Serien "Alias" und "Heroes" unter Beweis und setzt es nun hier fort.

Alles in allem ist "Left in Darkness“ ein unterhaltsamer Film, der jedoch von Horror weit entfernt ist – eher eine Gruselgeschichte für Heranwachsende mit Happy-End wie im Märchen.

Left in Darkness mit Monica Keena und David Anders
Celia setzt nun alles daran, um Justine zu retten.

Left in Darkness mit Monica Keena und David Anders

Jetzt left in darkness (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD/BD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Left in Darkness
 
ohne Kinostart in:
25.01.2008
 
Genre:
Horror (DVD)
 
Regie:
Steven R. Monroe
 
Dieser Film wurde bewertet von:
rAm(66%)
 
Texte:
rAm
 
Diesen Film bewerten!
 





 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.