entertainweb Cineclub Facebook Twitter
 
Cineclub - Kino und mehr


 » Home  |  » Filmarchiv  |  » Serien  |  » News  |  » Neustarts  |  » Synchronsprecher  |  » TV-Highlights  |  » Gewinnspiel  |  » Bewerten!  |  » Impressum  |


Die Reiter der Apokalypse


  
Nach einem Unfall sind Sam (Adam Taylor Gordon) und sein Vater (Brian Wimmer) zu Gast bei dem unheimlichen Bauern Ben (Lance Henriksen, welcher der Teufel in Person ist. Als er herausfindet, was eigentlich Sache ist, setzt Sam alles daran, Satan aufzuhalten.
  [Film bewerten]
 

Starttermin
Name

/ Wertung
Länge Unter-
haltung
Span-
nung
Action Musik Erotik
An-
spruch
Ein-
druck
Ge-
samt

25.01.2008:
Die Reiter der Apokalypse

*** ** *
- ** -
* *** 40%
  
Genre:

Fantasy-Horror (DVD)

  

     Diesen Film bewerten!

Regie: Don Michael Paul
  

Die Reiter der Apokalypse nur auf DVD)
Wer reitet so spät durch Nacht und Wind...
Inhalt:

Der zwölfjährige Sam (Adam Taylor Gordon) verkraftet die Scheidung seiner Eltern nur schwer. Er leidet unter fürchterlichen Alpträumen und Phantasien. Seine Ängste treiben ihn soweit, dass er sich selbst verstümmelt. Da der Aufenthalt in einer psychiatrischen Anstalt kein Erfolg war, soll er den Sommer bei seinem Vater (Brian Wimmer) auf dem Land verbringen - doch auf dem Weg dorthin werden beide in einen Unfall verwickelt.
 
Als Sam wieder erwacht, befindet er sich in einem fremden Haus. Und als wenn die unbekannte Umgebung nicht schon seltsam genug wäre, hört Sam Stimmen, die immer wieder seinen Namen rufen. Kurz darauf erzählt sein Vater David, dass der Farmer Ben (Lance Henriksen) sie gerettet hat. Da Davids Farm zurzeit Probleme mit Pestiziden hat, hat Ben ihnen angeboten, hier zu bleiben. Sam könnte in der Zeit hier zur Schule gehen, während sein Vater sich mit Arbeiten an Bens Haus etwas dazu verdient. Doch als Sams Alpträume immer stärker und realer werden und er glaubt, Ben bei einem Mord beobachtet zu haben, ist er sich sicher, im Haus des Teufels zu wohnen. Dies bewahrheitet sich, den die drei wohnen in den Überresten des einstigen “Garten Eden“. Doch damit Satan eine Apokalypse heraufbeschwören kann, muss erneut von den Früchten vom “Baum des Lebens“ gegessen werden…

  

Die Reiter der Apokalypse nur auf DVD)
Statt auf seinen Jungen zu hören, nutzt David die Zeit für sich.
Kritik:

Jahrtausende hat der Anti-Christ darauf gewartet, das zu beenden, was er im Garten Eden begonnen hat. Da kommen ihm Sam und sein Vater gerade recht, um die Welt ins Armageddon zu stürzen. Denn was ist als Menschenwerkzeug besser geeignet, als ein ehemaliger Alkoholiker?

Noch vor kurzem trug der Teufel Prada, nun trägt er alte Lumpen und gibt sich als alter Mann auf einer Farm nahe Oregon aus. “Die Reiter der Apokalypse“ ist der klassische Kampf zwischen Gut und Böse, welcher nur von einem Kind beendet werden kann, frei nach der biblischen Vorhersage "ein Kind wird sie führen". Bis auf Adam Taylor Gordon sind die anderen Darsteller (Brian Wimmer und Lance Henriksen und Sean Young) echte B-Movie-Veteranen, welche den Film aber nicht über ein gesundes Mittelmaß retten können. Statt kleineren Highlights hat man sich hier entschieden, den Film mit vielen Dialogen zu belasten.

Die Reiter der Apokalypse nur auf DVD)
Die Stimmen leiten Sam immer wieder zum Baum.
 
“Die Reiter der Apokalypse“ ist daher sicher kein Muss für Horrorfans, aber eine gesunde Abwechslung gegenüber den gewaltverherrlichenden Gruselstreifen, die man in letzter Zeit zu sehen bekam, ist definitiv geboten.

Ihr habt diesen Film auch gesehen? Dann könnt ihr ihn hier bewerten!

Weiterempfehlen:   
   

Originaltitel: The Garden
   

Dieser Film wurde bewertet von:
rAm(40%)

Texte:
rAm

Diskussions-
Forum

Die Reiter der Apokalypse nur auf DVD)
Sam (A. Taylor Gordon) weiß noch nicht, dass er der Retter der Welt ist.

Die Reiter der Apokalypse nur auf DVD)

Jetzt die reiter der apokalypse (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2014 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.