entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

The Deaths of Ian Stone


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** *** ** ** *** - ** *** 58%
 

 
Ian Stone (Mike Vogel) wird von einem Exitus in den nächsten geschickt. Als er nachforscht, stößt er auf Dämonen, welche sich von der Furcht der Menschen ernähren.



Ian Stone (Mike Vogel) ist ein talentierter Eishockeyspieler und eigentlich auch bei seinen Mannschaftskameraden beliebt - doch nach dem heutigen Spiel nicht mehr... Zum Glück ist seine Freundin Jenny (Christina Cole) an seiner Seite, die versucht, ihn aufzumuntern, jedoch wird das Paar von den Eltern unterbrochen.

Als Ian später einer liegenden Person am Bahnübergang helfen will, wird er kurz darauf von diesem Wesen vor den Zug gestoßen und erwacht in einem Großraumbüro. Seine Desorientierung verfliegt, als er Jenny sieht, doch in diesem Leben ist sie nur seine Kollegin. Während Ian noch Nachforschungen anstellt, wird er bereits erneut von den Dämonen ermordet. Nach dem nächsten Erwachen ist Ian Taxifahrer und Jenny eine Kundin. Als nun ein geheimnisvoller Mann Ian über seine Vergangenheit aufklären will, wird auch dieser von den Kreaturen geschnappt und Ian erliegt seinem nächsten Exitus. Auch im nun folgenden Leben überschneiden sich die Schicksale von Ian als Drogensüchtigem und seiner Freundin. Auch der totgeglaubte Mann taucht wieder auf und erklärt Ian, dass er selbst solch eine Kreatur sei, welche sich von der Furcht der Menschen ernähre. Hinzu kommt noch, dass auch Ian eine sehr mächtige Kreatur zu sein scheint und seine einzige Rettung Jenny ist. Nur langsam kann Ian Stone das Puzzle zusammensetzen...


Mit den Dämonen ist nicht zu spaßen.


Seit Jahren versucht der Mensch, 'Gevatter Tod' ein Schnippchen zu schlagen. In "Final Destination" holte sich der Tod diejenigen, welche ihm von der Schippe sprangen und das auch noch mit einer unglaublichen Fantasie. Doch Hauptfigur Ian Stone hat in diesem Fall ein wesentlich schwierigeres Problem: Er wird immer wieder getötet. Nur der Tod selber hat damit nichts zu tun, sondern ein sich von der Angst der Menschen ernährendes Wesen.

Das Prinzip der Grundgeschichte hat man alles schon einmal gesehen. Ein Wesen verliebt sich in einen Menschen, tötet einen Gleichgesinnten und wird dafür von den anderen Wesen gejagt. Dazu ein wenig "Butterfly Effect", "Memento" und "Matrix" und fertig ist "The Deaths of Ian Stone". Das Ergebnis ist ein routinierter und gut gemachter Horrorstreifen, dem zwar öfters mal das Licht fehlt, welcher dafür aber mit dem gut aufspielenden Jungschauspieler Mike Vogel in der Hauptrolle durchaus zu unterhalten weiß.


Ein geheimnisvoller Mann berichtet Ian (Mike Vogel) von der Wahrheit hinter allem.


Ian und Jenny (Christina Cole): Geteiltes Leid ist halbes Leid.

Jetzt the deaths of ian stone (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD/BD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
The Deaths of Ian Stone
 
ohne Kinostart in:
05.12.2007
 
Genre:
Mystery-Horror (DVD)
 
Regie:
Dario Piana
 
Dieser Film wurde bewertet von:
rAm(58%)
 
Texte:
rAm
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
13.02.2013 22:00 Sixx
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.