entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Red Eye


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** **** **** *** ***** * ** **** 83%
 

 
Hotelmanagerin Lisa (Rachel McAdams) macht eine böse Erfahrung: An Bord eines Flugzeugs wird sie von Jackson (Cillian Murphy) gezwungen, bei der Ermordung eines Politikers mitzuhelfen.

Red Eye (mit Cillian Murphy und Rachel McAdams)
Lisa sitzt in der Falle: Aus dem Flugzeug kann sie nicht fliehen...


Lisa (Rachel McAdams) ist auf der Rückkehr von der Beerdigung ihrer Großmutter. Ihr Flug nach Miami hat Verspätung. Während in dem Hotel, in dem Lisa Geschäftführerin ist, ihre Vertretung Cynthia (Jayma Mays) verzweifelt versucht, alles für den wichtigsten Gast des Hauses, den Politiker Charles Keefe (Jack Scalia) vorzubereiten, muss Lisa ihre Zeit am Flughafen vertrödeln. Dabei lernt sie den überaus charmanten Jackson (Cillian Murphy) kennen, der ihr an der Bar einen Cocktail ausgibt.

Als Lisa nach dem Borden feststellt, dass Jackson auch während des Flugs ihr Sitznachbar ist, vermutet sie zunächst noch nichts Böses. Doch kaum ist die Maschine in der Luft, geht der Psycho-Terror los. Lisa muss plötzlich über Leben und Tod entscheiden: Jackson will sie zwingen, mit einem Anruf für Keefes Tod zu sorgen – ansonsten lässt er ihren Dad (Brian Cox) ermorden...

Zu Lisas Glück erschweren heftige Turbolenzen während des Flugs Jacksons Vorhaben, so dass ihr ein wenig Zeit bleibt, nach einem Ausweg aus dieser schwierigen Situation zu suchen.


Es ist kein Zufall, dass der Regisseur dieses Streifens Wes Craven heißt und Rachel McAdams nicht nur ähnlich aussieht sondern auch ähnliche Charaktereigenschaften hat wie Sidney Prescott (Neve Campbell) aus "Scream". Trotzdem dauert es bis zum Ende des Films, bis der Craven-Klassiker, die Flucht der Jungfrau vor dem Mörder durch das Haus und die Treppe hoch in den ersten Stock, stattfindet.

Foto aus Red EyeDiese Szene ist zugleich auch die am besten ausgearbeitete, in dem ansonsten zwar sehr unterhaltsamen, aber doch auch sehr arg konstruierten Thriller. Vielleicht sollten wir alle demnächst mal mit der Airline „Fresh Air“ fliegen, wenn dort die Sitze so weit auseinander sind, dass die Sitznachbarn ein Gespräch wie in diesem Film nicht mitbekommen. Noch ein Klassiker: Kein Handynetz, wenn man es braucht – und das im Flughafen von Miami... Ok, vielleicht sollte man sich nicht über solche Kleinigkeiten aufregen, sondern einfach die spannenderen Momente im Film genießen, der in weiten Teilen von der Ausstrahlung der Darstellerinnen getragen wird. Insbesondere Jayma Mays gefällt in der Rolle der unsicheren Hotelangestellten überaus gut. Anders sieht es da mit Cillian Murphy aus, der zwar durch seine Augen und sein Repertoire an Gesichtsausdrücken glänzen kann, jedoch zum Ende des Films – wenn er seltener frontal in Großaufnahme zu sehen ist - deutlich blasser wirkt.

Noch ein Wort zur Synchronisation. Man merkt ganz klar, dass die Dialog-Autoren schon mal geflogen sind, auch wenn es einige Zeit her sein muss. Ein solcher Film, der in mehr als einem Drittel davon lebt, dass die Flugzeugatmosphäre authentisch wirkt, hätte bei den Flugzeugdurchsagen anstelle der wörtlichen Übersetzungen die in Deutschland üblichen Formulierungen verdient gehabt.

Red Eye (mit Cillian Murphy und Rachel McAdams)
Noch ahnt Lisa nicht, was der freundliche Mann
hinter ihr in der Schlange wirklich vorhat...

Wes Craven war noch nie für Längen bekannt. Selbst in „Music of the Heart“, seinem bislang einzigen Erfolg außerhalb des Horrorthriller-Genres, konzentrierte er sich auf die wirklich notwendigen Szenen. So ist es auch hier: Am Anfang kann man sich angesichts des Wortgeplänkels zwischen Lisa und Jackson an der Bar zwar noch fragen, warum diese Szene so lang ist. Später jedoch erhält jeder Augenblick eine Bedeutung. Manchmal spielt Craven perfekt mit den Emotionen des Zuschauers.

Wes-Craven-Fans kommen auf ihre Kosten. Dieser Thriller ist völlig splatterfrei, besitzt aber hohen Unterhaltungswert und ein gutes Spannungsniveau. Nicht perfekt, aber sehenswert.

Red Eye (mit Cillian Murphy und Rachel McAdams)

Jetzt red eye (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD/BD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Red Eye
 
deutscher Kinostart am:
08.09.2005
 
Genre:
Thriller
 
Regie:
Wes Craven
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(83%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
22.04.2017 22:15 Sat.1
12.03.2016 22:40 Pro 7
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.