entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr
 


 » Home  |  » Filmarchiv  |  » Serien  |  » News  |  » Neustarts  |  » Synchronsprecher  |  » TV-Highlights  |  » Gewinnspiel  |  » Bewerten!  |  » Impressum  |


Kill Bill: Vol. 2


  
Kill Bill – Ein Film wie Licht und Schatten. War der erste Teil betont vom Kampf, lebt Teil 2 von den Dialogen – und ergibt für sich allein gestellt erst gar keinen Sinn.
  [Film bewerten] - [Synchronsprecher] - [TV-Termine]
 

Starttermin
Name

/ Wertung
Länge Unter-
haltung
Span-
nung
Action Musik Erotik
An-
spruch
Ein-
druck
Ge-
samt

22.04.2004:
Kill Bill: Vol. 2

**** * **
*** ***** -
**** **** 74%
  
Genre:

Thriller / Drama

  

     Diesen Film bewerten!

Regie: Quentin Tarantino
  

Kill Bill: Volume 2
Inhalt:

Die Braut (Uma Thurman) macht da weiter, wo sie aufgehört hat. Nachdem in einer Rückblende nochmals das Massaker in der Kirche gezeigt wird, bei dem Bill der Braut in den Kopf geschossen hat, erfahren wir, wie sie Sidewinder, den letzten Mann auf der Liste der Mörder, jagt, bevor es zu Bill geht.

Budd (Michael Mudsen) aka Sidewinder, der Bruder von Bill, lebt heruntergekommen in einem kleinen Wohnwagen in der Wüste und verdient seine Brötchen heute als Rausschmeißer in einem verruchten Lokal. Von Bill vorgewarnt wartet er auf die Braut. Und sie geht ihm tatsächlich in die Falle. Doch wer wie Black Mamba bei Pai Mei (Chia Hui Liu), dem besten chinesischen Lehrmeister aller Zeiten, gelernt hat, kann weder von Budd noch von California Mountain Snake aka Elle Driver (Daryl Hannah), Bills neuem, einäugigen „Engel“, gestoppt werden.

Es gibt für die rachsüchtige Frau, die im wahren Leben auf den Namen Beatrix Kiddo hört, nur ein Ziel: Kill Bill!

Kill Bill: Volume 2

  

Kritik:

Quentin Tarantino hat mit Kill Bill ein großes Werk auf die Beine gestellt. Eine Menge guter Schauspieler konnte er gewinnen. Uma Thurman brilliert in beiden Teilen des Films und auch David Carradine in der Rolle des Bill, den wir nun endlich zu sehen bekommen, gefällt ebenso gut wie seine markante Synchronstimme.

Was aber auf der ganzen Linie missglückt ist, ist die Trennung des Films in zwei Teile. Lebte der erste Teil von der Action und dem teilweise recht hohen Tempo, so bietet der zweite Teil zwar die von Tarantino geforderten Dialoge in Hülle und Fülle, verliert aber auch an Tempo und Spannung. Wer Teil 1 nicht gesehen hat, wird es schwer haben, die enorme Motivation, die hinter dem Rachefeldzug steht, nachzuvollziehen. Für sich alleine wirkt Kill Bill: Vol. 2 gar fast schon langatmig, teilweise unzusammenhängend und ermüdend. Auch in der schauspielerischen Qualität der Nebenrollen baut Volume 2 gegenüber Teil 1 ab – Michael Madsen schafft es bei weitem nicht, Boshaftigkeit, Gnadenlosigkeit und den Killerinstinkt so zu verdeutlichen wie eine Lucy Liu in Teil 1.

Kill Bill: Volume 2Alleine die Aussagekraft der Musik trägt wie schon im ersten Teil den Zuschauer förmlich durch den Film. Ansonsten bleibt das Finale von „Kill Bill“ als großes Plus zu nennen: Neben vielen Antworten, einer gelungenen Portion Selbstironie und einem dramatischen Abgang nimmt sich Quentin Tarantino ausgiebig Zeit, alle Schauspieler und seine Musik noch einmal zu würdigen.

Quentin Tarantinos Kill Bill liegt weit ab von Mainstream-Filmen, dafür werden ungewöhnliche Kinoerfahrungen geboten. Wenn der Kinosaal zum Sarg wird und man vor der schwarzen Leinwand sitzt und nur zuhören kann wie man lebendig begraben wird, ist das ein Erlebnis, das 1.000 andere Filme nicht bieten können. Bei Tarantino muss man auf so etwas ebenso gefasst sein, wie auf die unchronologische Erzählweise mit Rückblenden, Farb- und Optikwechseln. Er ist einer der wenigen Regisseure, die es verstehen, eine Geschichte mit allen zur Verfügung stehenden filmischen Mitteln zu erzählen. Gerade diese Experimentierbereitschaft macht Tarantino trotz seiner wenigen Filme zu einem der besten Regisseure überhaupt.

Was abschließend als Fazit bleibt, ist die Empfehlung, sich Volume 1 oder beide zusammen anzusehen, aber niemals Volume 2 alleine! Wäre der Film am Stück geschnitten, gäbe es einen Filmtipp, so bleibt unsere Wertung für diesen Teil im Mittelmaß.


Ihr habt diesen Film auch gesehen? Dann könnt ihr ihn hier bewerten!

Weiterempfehlen:   
   

Hintergrund:Zu den beiden unten stehenden Wertungen:
  • RS 83% - Wertung nur für Teil 2 - hat den ersten Teil gesehen.
  • Frank 65% - kannte Teil 1 vorher nicht.
   
Originaltitel: Kill Bill: Vol. 2
   
Links:
   

Dieser Film wurde bewertet von:
RS(83%)
&
Frank(65%)

Texte:
RS

Diskussions-
Forum

Kill Bill: Volume 2

Jetzt kill bill 2 (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2016 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.