entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Wenn der Richtige kommt


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** ***** *** ** *** *** **** **** 83%
 

 
Paula träumt von dem Prinzen, der sie von ihrem Putzfrauendasein befreit. Als ihr Mustafa über den Weg läuft, glaubt sie er wäre es. Mutiger Film, der seine eigenen Regeln verfolgt.

Wenn der Richtige kommt


Der deutsche Film hat eine Zukunft! Dass man das auch noch auf einem deutschen Festival sehen kann, ist außergewöhnlich genug; seine Uraufführung hatte dieser Film jedoch in San Sebastiàn.

Stefan Hillebrand und Oliver Paulus, beide Absolventen der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg, haben für diesen Film ihre eigenen „Dogma“-Regeln aufgestellt. So wollen sie eine engere Verknüpfung von Spielfilm und Dokumentation erreichen. Die Regeln besagen, dass es kein Drehbuch gibt. Die Story und die Dialoge werden beim Drehen entwickelt. So wirkt alles spontan und natürlich. Auch der Kameramann weiß nicht, was passieren wird. Jede Szene darf darüber hinaus nur einmal gedreht werden. Damit es unter den Schauspielern keine Absprache gibt, werden vor Beginn der Dreharbeiten nur drei Darsteller gecastet, alle weiteren werden vor Ort ausgewählt, je nachdem wie die Handlung ihren Verlauf nimmt.

Wenn der Richtige kommt

Paula (Isolde Fischer) ist ein von Grund auf herzensguter und auch naiver Mensch. Sie ist Putzfrau und wartet auf die große Liebe. Bei ihrem Job lernt sie den Sicherheitsmann Mustafa (Can Sengül) kennen. Die beiden verbringen ihre Pausen zusammen und haben Spaß. Paula glaubt an Liebe. Mustafa erzählt ihr von einer Kneipe, in der er immer wieder seine Freizeit verbringt. Sie versteht das als Einladung, macht sich leidlich schick und besucht ihn dort. Die Freunde von Mustafa machen sich über Paulas Outfit lustig und Mustafa schickt sie weg. Kurze Zeit später wird der Posten des Sicherheitsmannes neu besetzt und Paula sieht ihre große Liebe nicht wieder. Zusammen mit ihrer „High Society“-Freundin Ada von Dewitz (Helga Grimme) geht sie zu Mustafas Vater, der ihr nur zu sagen hat, dass sie Mustafa nicht mehr treffen kann. Nach langem Nachfragen erfährt sie, dass er in Adana in der Türkei ist. Ada glaubt, dass er vielleicht verheiratet wurde, Paula hat aber längst entschieden, selbst in die Türkei zu fliegen.

Der zum großen Teil in Mannheim gedrehte Film kommt allein durch die rührende Story beim Publikum an. Auf dem 52. Internationalen Filmfestival Mannheim-Heidelberg lief er in der Reihe „Frischer Wind – Neue Filme aus Deutschland“. Auf dem Festival von San Sebastián, das schon lange eine deutsche Reihe pflegt, bekam er eine lobende Anerkennung. Unnötig zu erwähnen, dass er besonders in Mannheim ein Publikumsmagnet war.

Wenn der Richtige kommt

Durch das ungewöhnlich Filmkonzept fallen besonders die schauspielerischen Leistungen ins Auge. Isolde Fischer, bislang nur in einem Kurzfilm der beiden Regisseure vertreten, ist absolut brillant. Wie sie die naive Paula verkörpert, macht es jeden Zuschauer glauben, es sei wirklich eine Dokumentation. Can Sengül wirkt ein bisschen wie der Spielball von Isolde Fischer. Helga Grimme macht das seltsame Trio perfekt. Sie hat ein Geheimnis zu verbergen und kann das auch lange aufrecht erhalten. Bevor es zum großen Knall und zu ihrer Entblößung gekommen wäre, bricht sie lieber mit Paula. Helga Grimme ist sicherlich diejenige, die ihrem Filmcharakter am treuesten bleibt.

„Wenn der Richtige kommt“ wirkt zwar auf den ersten Blick wie ein Amateurwerk, verblüfft jedoch mit dem richtigen Wissen zur Entstehungsgeschichte.

Wenn der Richtige kommt

Wenn der Richtige kommt

Wenn der Richtige kommt

Jetzt wenn der richtige kommt (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD/BD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Wenn der Richtige kommt
 
deutscher Kinostart am:
12.08.2004
 
Genre:
Komödie
 
Regie:
Stefan Hillebrand & Oliver Paulus
 
Dieser Film wurde bewertet von:
hope(83%)
 
Texte:
hope
 
Diesen Film bewerten!
 


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.