entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

13 Geister


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** *** **** **** ** * ** **** 74%
 

 
Ein Witwer (Tony Shalhoub) bekommt für sich, seine Kids (u.a. Shannon Elizabeth) und deren Nanny die Chance auf ein neues Zuhause. Das geerbte Haus von seinem abenteuerlichen Onkel (F. Murray Abraham) hält jedoch im Keller einen Haufen gefangener Geister parat und bald schon müssen die Hinterbliebenen um ihr Leben fürchten… Nette Effekte, interessante Geister (die man ruhig häufiger hätte zeigen können) und spaßige Dialoge zur Auflockerung machen den Film nicht perfekt, bieten aber manch Interessantes.

13 Geister
Bestaunen Cyrus' Haus: Neffe Arthur (Tony Shalhoub) samt Familie und Rafkin.


Cyrus Kriticos (F. Murray Abraham) ist ein Abenteurer, wie er im Buche steht. Dutzende Male schon hat er Dinge entdeckt, gefunden und erobert und dabei macht er vor dem Unmöglichen keinen Halt. So ist es kein Wunder, dass sich Cyrus gerade mit dem für Übersinnliches empfänglichen Rafkin (Matthew Lillard) auf einem Schrottplatz befindet, um den Geist eines Massenmörders einzufangen. Dies ist nämlich Cyrus neue Leidenschaft und die Gefangennahme von Geistern hat für den Wissenschaftler einen besonders teuflischen Grund...

Derweil leidet Cyrus' Neffe Arthur (Tony Shalhoub) unter dem tragischen Unfalltod seiner Frau, welche durch ein Feuer im eigenen Haus ums Leben kam. Doch dann taucht ein Anwalt auf, der Arthur und seine beiden Kinder (die Tochter wird von Shannon Elizabeth verkörpert) über das Ableben von Cyrus und dessen Hinterlassenschaft informiert. So dürfen die Hinterbliebenen nun in Cyrus äußerst modernes und technisch hochwertiges Haus einziehen - und erfahren dort von den gefangenen Geistern. Zwölf an der Zahl sind es und der Dreizehnte fehlt noch. Rafkin versucht noch, die Familie zu warnen, doch dann ist es fast schon zu spät und eine scheinbar unmögliche Flucht vor den losgelösten Gespenstern nimmt ihren Lauf...

13 Geister
Der Experte für das Übernatürliche: Rafkin (Matthew Lillard).


Bewaffnet mit speziellen Brillen kann man sie sehen - die Geister um einen herum. Gefangen gehalten durch kryptische Sätze an Glaswänden sind sie es jedoch, die diesen Film spannend und interessant werden lassen und doch sind sie immer nur sporadisch zu sehen oder wenn sie richtig angreifen. So soll es wohl aber auch sein, der Zuschauer fühlt eben mit den Darstellern mit, die mal Brillen tragen und mal nicht. Denn es gibt einfach nicht genug für alle und manche geht auch gerne mal verloren.

Auf jeden Fall ist das Haus besonders beeindruckend und die Idee von Cyrus ist mehr als teuflisch. Die Darsteller machen ihre Sache soweit akzeptabel, lediglich F. Murray Abraham und besonders Matthew Lillard spielen sich positiv in den Vordergrund.

13 Geister
Kathy (Shannon Elizabeth) sucht Schutz mit ihrem kleinen Bruder.

Die Idee hinter der Geschichte ist ebenfalls durchaus gut, die Umsetzung ist jedoch sehr auf die Action ausgelegt und bietet daher nicht genug Tiefgang. Wenn man dann erfahren darf, was die zwölf Geister jeweils darstellen, wird es wieder ein Stück weit interessanter, jedoch ist bis dahin schon viel geschehen und an manchen Stellen zieht sich der Streifen auch stückweise in sinnloses Angerenne gegen Glaswände. Eine gute Übersicht ist in dem Haus ohnehin nicht gegeben und so bleibt nur zurücklehnen und die von manch unterhaltsamen Sprüchen getränkte Action-Spannung genießen so gut man kann. Nach diesem Streifen ist es jedenfalls kein Wunder, dass Tony Shalhoub ein knappes Jahr später als "Monk" soviele Phobien hat...

13 Geister
Sehen nur am Ende so menschlich aus: die Geister (ein paar von ihnen).


  • Der Originalfilm stammt aus dem Jahr 1960 und hatte den deutschen Titel Das unheimliche Erbe.
  • Tony Shalhoub wurde rund ein Jahr später durch die US-Erfolgsserie Monk weltbekannt.

13 Geister

13 Geister

Jetzt 13 geister (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Thir13en Ghosts
 
deutscher Kinostart am:
17.01.2002
 
Genre:
Horror / Thriller / Remake
 
Regie:
Steve Beck
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Conway(74%)
 
Texte:
Conway
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Tony ShalhoubFrank-Otto Schenk
Shannon ElizabethMarie Bierstedt
Matthew LillardDennis Schmidt-Foß



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
22.10.2017 ²) 00:15 RTL 2
15.05.2016 ²) 01:25 Pro 7
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.




Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.