Cineclub - Kino und mehr

Zusammen

  
Elisabeth (Lisa Lindgren) schnappt sich ihre Kinder und zieht zu ihrem Bruder Göran (Gustaf Hammarsten) in die WG. Und das 1975 mit politischen Diskussionen und frei praktiziertem Sex...
Immer die aktuellsten Kinokritiken im Cineclub!

Starttermin
Name

/ Wertung
Länge Unter-
haltung
Span-
nung
Action Musik Erotik
An-
spruch
Ein-
druck
Ge-
samt

12.04.2001:
Zusammen

*** ** ***
* **** ***
*** *** 62%
  
Genre:

Drama

     
Regie: Lukas Moodysson
  

Zusammen

Inhalt: Elisabeth (Lisa Lindgren) hält es bei ihrem Mann Rolf, einem Säufer, der sie geschlagen hat, nicht länger aus. Sie schnappt sich ihren Sohn Stefan (Sam Kessel) und ihre Tochter Eva (Emma Samuelsson) und flüchtet zu ihrem Bruder Göran (Gustaf Hammarsten). Doch dieser lebt zusammen mit vielen anderen jungen Leuten in einer WG. Und das 1975. Somit finden sich die beiden Kinder und Elisabeth schon bald inmitten von politischen Diskussionen und frei praktiziertem Sex wieder. Nach anfänglichen Berührungsängsten stellen sich die drei Gäste jedoch immer besser auf die Atmosphäre in der WG ein. Jeder kann etwas vom anderen Lernen. Sowohl Stefan als auch Eva finden in der neuen Umgebung zum ersten Mal in ihrem Leben richtige Freunde.

Ein Problem wächst allerdings immer mehr. Rolf (Michael Nyquist), Elisabeths Ehemann, will nicht aufgeben und kämpft um das Recht, seine Kinder zu sehen und auch um seine Frau. Dazu überwindet er sich schließlich sogar selbst und hört mit dem Saufen auf. Doch weder Elisabeth noch die Kinder wollen die WG wieder verlassen...

  

Zusammen

Kritik: Siebziger-Jahre-Feeling vermittelt dieser Film auf der gesamten Länge. Sowohl die politischen Diskussionen als auch die Einrichtung und Kleidung der Akteure sind passend.

Obwohl die Geschichte insgesamt aus dem Leben gegriffen und noch nicht einmal so ungewöhnlich ist, wird sie durch die vielen Extreme, die Regisseur Lukas Moodysson mit eingebaut hat, zu einer komplexen mehrschichtigen Charakterstudie. Da taucht die hübsche Anna (Jessica Liedberg) auf, die lesbische Gefühle für Elisabth entwickelt, während ihr EX-Mann, mit dem sie einen Sohn hat, vom Schwulen Klas (Shanti Roney) umgarnt wird...

Positiv fallen außerdem die zahlreichen Nebendarsteller auf. Zum Beispiel Sten Ljunggren als Birger, der Rolf in seiner Not zur Seite steht.

Während der Film streckenweise durch seine ungewöhnliche Kameraführung und eine teilweise ernüchternde Natürlichkeit die Nerven der Zuschauer etwas strapaziert, kann er an anderen Stellen gerade dadurch seine Botschaft vermitteln: Das Gefühl wahrer Lebensfreude.

!Zusammen! trifft sicherlich nicht den Geschmack eines jeden Kinogängers. Trotzdem kann man sagen, dass Lukas Moodysson ein rundes Werk geschaffen hat, dass im Zeitgeist der Siebziger eine lebensnahe Geschichte erzählt.

   
Originaltitel: Tillsammans
   

Dieser Film wurde bewertet von:
RS(62%)

Texte:
RS
  
  
e-Mail
  
Gästebuch

Diskussions
Forum

Zusammen Zusammen

Zusammen

Jetzt zusammen (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

[TextCounter Fatal Error: Could Not Write to File _filmarchiv_2001_zusammen.html]

(c) 2001 Cineclub, Recklinghausen für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.