entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

O brother, where art thou? - Eine Mississippi Odyssee


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** ***** **** ** ***** ** **** ***** 91%
 

 
George Clooney, John Turturro und Time Blake Nelson begeben sich unter Anleitung der Coen-Brüder auf eine kuriose Mississippi-Odyssee…

O Brother, Where Art Thou?
Nichts wie weg, die drei Ausbrecher sind an einander gekettet.


Drei aneinandergekettete Strafgefangene beschließen Anfang des Jahrhunderts im amerikanischen Bundesstaat Mississippi, aus einem Gefangenenlager zu entfliehen. Ulysses Everett McGill (George Clooney) verspricht Pete (John Turturro) und Delmar O’Donnell (Tim Blake Nelson), dass sie in einem Tal in der Nähe des Flusses ein Schatz im Wert von 1,2 Millionen Dollar erwartet. Also machen sich die drei auf den Weg zur alten Hütte der McGills...

Unterwegs müssen sie sich nicht nur vor der Staatsgewalt verstecken, sondern auch einige andere Abenteuer überstehen. Denn es wimmelt in der turbulenten Zeit dieser Tage nur so von verrückten, bösen, skrupellosen oder einfach nur merkwürdigen Personen. Die drei geraten in Fluss-Taufen, Sirenenbäder, Kucklux-Clan-Treffen und Banküberfälle – und müssen auch noch ständig und überall die Pomade für McGill auftreiben, die dieser in einer schier unvorstellbaren Menge in sein Haar schmiert...

O Brother, Where Art Thou?
Im Tonstudio wird für ein paar Dollar ein Song fürs Radio gesungen...

Doch den Dreien steht eine viel größere Aufgabe bevor, als sie sich jemals ausgemalt hätten. Bei den in Mississippi gerade anstehenden Wahlen, bei denen der Herausforderer Homer Stokes (Wayne Duvall) gegen den Amtsinhaber Menelaus Pappy O’Daniel (Charles Durning) antritt, spielen die drei unverhofft eine wichtige Rolle – und das nur, weil McGill alles daransetzt seine Ex-Frau Penny (Holly Hunter) zurückzugewinnen.

O Brother, Where Art Thou?
Immer und überall taucht die Staatsgewalt auf, noch nicht
mal des nachts in der Scheune haben die drei ihre Ruhe...


Die Coen-Brüder stecken hinter diesem kuriosen Film. Kein Wunder also, dass der Film nicht mit Überraschungen geizt! Es wird viel gesungen. Sowohl von den Hauptdarstellern (inkl. George Clooney) als auch bei jeder anderen Gelegenheit. Der gerade aufkommende Radiofunk spielt eine nicht unwesendliche Rolle in der Geschichte. Mit George Clooney konnte ein Schauspieler gewonnen werden, der die Rolle des überaus eitlen McGill sehr überzeugend ausleben konnte.

Der Film lebt von seinen vielen mit Humor skizzierten Figuren, die alle perfekt besetzt und völlig auf einander abgestimmt sind. Als ob ein Rad ins andere greifen würde, interagieren die Personen in einer scheinbaren Zufälligkeit, die trotzdem einen Sinn ergibt. Durch die sympathische Harmlosigkeit, die die drei flüchtigen „Verbrecher“ permanent zum Ausdruck bringen, erzeugt „O Brother, Where art thou?“ eine unvergleichliche, positiv-romantische Atmosphäre, wie man sie in amerikanischen Filmen dieser Tage höchst selten anfindet.

Sowohl Film als auch Soundtrack sind unbedingt empfehlenswert!

O Brother, Where Art Thou?
Mit betörendem Gesang fangen die Sirenen ihre Opfer.

O Brother, Where Art Thou?
Zu McGills Entsetzen hat seine Frau Penny (Holly Hunter)
wieder ihren Mädchennamen angenommen - gleich setzt es
für ihn Hausverbot bei "Woolworth".

O Brother, Where Art Thou?

Jetzt o brother where art thou (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD/BD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
O brother, where art thou?
 
deutscher Kinostart am:
19.10.2000
 
Genre:
Komödie
 
Regie:
Joel Coen
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(91%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
12.11.2016 22:40 Servus TV
08.05.2016 18:05 Servus TV
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.