Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer Jane Austen: Sanditon


Aufmachung Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** *** **** * **** *** ***** *****
90%
 

 
Charlotte Heywood lernt als Gast der Parkers im Badeort Sanditon viel über das Leben und die Liebe. Kostümdrama nach Jane Austen, das mit der überragenden Darstellerriege um Rose Williams, Theo James und Leo Suter zwölf Folgen lang bestens unterhält.

Jane Austen: Sanditon


Durch einen Zufall gelangt die junge Charlotte Heywood (Rose Williams) in den Badeort Sanditon und genießt dort die Gastfreundschaft von Mary (Kate Ashfield) und Tom Parker (Kris Marshall), dessen Wohl als Bauunternehmer eng mit dem Erfolg des örtlichen Tourismus und der Gönnerschaft von Lady Denham (Anne Reid) verquickt ist. Schnell lernt Charlotte, das intrigante Spiel von Ester (Charlotte Spencer) und Clara (Lily Sacofsky) zu durchschauen. Doch dann gerät sie in ein emotionales Chaos, weil sie gleichzeitig Mr. Stringer (Leo Suter) den Kopf verdreht und am Strand intimere Bekanntschaft mit Sidney (Theo James), dem Bruder ihres Gastgebers, macht...

Jane Austen: Sanditon
Charlotte Heywood (Rose Wiliams) und Sidney Parker (Theo James) am Strand.


Hier ist alles dabei, was das Herz des Janes-Austen-Fans begehrt: Englischer Adel – teils verarmt, neureiche Ex-Kolonisten, fleißige Arbeiter und natürlich viele Emotionen zwischen alle Beteiligten. Das Motiv der Liebe, die den gesellschaftlichen oder familiären Zwängen geopfert wird, findet sich gleich mehrfach, wird aber immerhin auch einmal überwunden.

Neben Theo James, der als überraschend zurückhaltender Hauptdarsteller erwartungsgemäß sehr wichtig für den staffelübergreifenden Handlungsbogen ist, lebt diese Serie vor allem von ihren starken Frauen. Dabei überzeugen sowohl die deutlich ältere Anne Reid als Lady Denham als auch Charlotte Spencer und Lily Sacofsky als intrigante Erben. Mit Crystal Clarke als Miss Lambe und Elizabeth Berrington als bibeltreue und in den Priester verliebte Mrs. Griffith kommt auch eine gehörige Portion Humor dazu. Highlight ist darüber hinaus die Hauptfigur der Charlotte Heywood, die Rose Williams mit viel Natürlichkeit verkörpert und sich damit in die Herzen der Zuschauer spielt.

Jane Austen: Sanditon
Rose Williams spielt sich als natürliche Hauptfigur in die Herzen der Zuschauer.

Da alle Figuren und Handlungen in einem gesamten Handlungsbogen intensiv miteinander verwoben sind, macht es bei "Sanditon" absolut keinen Sinn, vor dem Ende abzubrechen oder gar mit einer der späteren Folgen in die Serie einzusteigen. Wer von Anfang bis Ende dabei ist, wird dafür neben der Rahmengeschichte mit vielen guten Ideen wie zum Beispiel der Ruder-Regatta oder den famosen Gastauftritten von Sophie Winkleman als Lady Susan belohnt und kann lernen, wie man in der damaligen Gesellschaft geschickt aus dem Hintergrund die Fäden ziehen konnte.

Natürlich ist "Sanditon" als Serie so konstruiert, dass man bei der Stange bleibt. So gibt es immer genau zum Folgenende einen emotionalen Höhepunkt, was manchmal etwas künstlich zusammengeschnitten wirkt. Obwohl die Serienstaffel naturgemäß so endet, dass eine Fortsetzung nicht völlig ausgeschlossen ist, werden trotzdem derart viele Handlungsenden abgeschlossen, dass es – wenn überhaupt – nur in deutlich geänderter Besetzung weitergehen dürfte.

Jane Austen: Sanditon
Tea Time am Strand (u.a. mit Anne Reid, rechts)

Aufgrund der hervorragenden Darsteller, der gelungenen Handlung und einer sehr stimmigen Ausstattung – auch bei den Außenaufnahmen – und nicht zuletzt wegen der engagierten Synchronisation gehört "Sanditon" für mich zu den Serienhighlights des Jahres 2020 und ist ein Cineclub-Serientipp!

Jane Austen: Sanditon

Jetzt sanditon (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.




 

 

Fakten
Originaltitel:
Sanditon - Season 1
 
Produktionsjahr:
2020
 
auf DVD/Blu-ray/VoD ab:
28.08.2020
 
Genre:
Kostümdrama
 
Laufzeit/Folge:
rund 45 Minuten
 
Diese Serie wurde bewertet von:
RS(90%)
 
Texte:
RS
 
Vertrieb (für Heimkino):
Polyband

FSK der Heimkino-Fassung:
ab 12 freigegeben
 
Diese Serie bei Wikipedia 
 




Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst!

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

© 2020 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.