Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr


 » Home  |  » Filmarchiv  |  » Serien  |  » News  |  » Neustarts  |  » Synchronsprecher  |  » TV-Highlights  |  » Bewerten!  |  » Impressum  |


Cineclub News

Freitag, den 30.09.2022

Flop oder Schock – Gruselfilme, die nahezu unbekannt blieben

Die Movie- und Gaming Gemeinde unter den Adrenalinjunkies ist groß. Egal ob Du zu den Zockern gehörst, die es bevorzugen, Slots wie Roman Legion online zu spielen oder Dir den Nervenkitzel lieber durch Gruselfilme holst – fast jeder kennt die Klassiker wie "Rosemary's Baby", "Der Exorzist", "Shining" oder "Die Vögel". Neben wirklich guten Gruselfilmen gibt es natürlich auch welche, die weniger überzeugen können. Viele würden behaupten, dass "Caligula" von 1978 dazu gehört, wobei man darüber streiten kann, ob er überhaupt in dieses Genre einzuordnen ist oder ob er nur gruselig schlecht ist? Findet es selbst heraus! Und dann gibt es natürlich auch noch die Gruselfilme, die nahezu unbekannt blieben - manchmal allerdings völlig unbegründet! Um diese soll es im Folgenden gehen:

Todesstille (Dead Calm)

Der australische Film "Todesstille" stammt aus dem Jahr 1989. Die Romanvorlage lieferte die Novelle “Tödliche Flaute” von Charles Williams, der das Buch 1963 veröffentlichte. Regie führte bei diesem Thriller Phillip Noyce.

In dem Film spielen Nicole Kidman und Sam Neill das Ehepaar Rae und John Ingram, die während einer ausgedehnten Segelreise auf einen scheinbar havarierten Schoner treffen, auf dem es nur einen Überlebenden gibt - Hughie Warriner, gespielt von Billy Zane. Dieser erzählt, dass die Mannschaft des Schoners an einer Lebensmittelvergiftung gestorben sei. Aber ob das so stimmt? Während John das Beiboot der Yacht nutzt, um sich auf dem Schoner umzusehen, kidnappt Hughie dessen Frau Rae und entfernt sich unter Einsatz des Motors mit der Yacht. Wie es Rae dann doch gelingt, zurück zu ihrem Mann zu gelangen und was sich auf dem Schoner noch alles abspielt, sollte man sich unbedingt anschauen.

Host

Dieser Horrorfilm ist noch recht jung. Erst im Jahr 2020 veröffentlichte Shadowhouse Films unter der Regie von Rob Savage. Der englische Untertitel lautet: „Someone new has joined the meeting.“ (zu Deutsch: "Eine neue Person ist dem Meeting beigetreten.") Die Handlung dreht sich um eine Séance, die in Form eines Zoom-Meetings zwischen sechs Freunden stattfindet, zu der die Freunde ein Medium angeheuert haben. Was als Spaß beginnt, bekommt schnell eine Kehrtwendung, indem ein böser Geist in jeden der sechs eindringt. Ihnen wird sehr schnell klar, dass ein Überleben dieser Nacht nicht zwingend sichergestellt ist.

Der Film mit Haley Bishop, Jemma Moore, Emma Louise Webb und Radina Drandova in den Hauptrollen wurde für acht Preise nominiert und konnte bei zwei Awards den ersten Platz gewinnen. Also ein Film, den man nicht verpassen sollte, wenn man auf Horror steht.

Terrified

Aus Argentinien stammt unser dritter Vorschlag. Erschienen ist er im Jahr 2018 und Regie führte Demián Rugna. Die Hauptrollen spielen Agustín Rittano, Elvira Onetto und George L. Lewis. Es beginnt damit, dass ein Ehemann bei der Rückkehr nach Hause seine verängstigte Frau vorfindet, die behauptet, Stimmen aus den Rohren im Badezimmer zu vernehmen, die ihr versprochen hätten, sie zu töten. Im Folgenden verwandelt sich die gesamte Nachbarschaft in ein gigantisches Chaos. Grund genug für einen Polizisten, sich zwei Forscher zu Hilfe zu holen, die sich dem Paranormalen verschrieben haben.

Kalte Beute

"Kalte Beute" ist ein Slasher-Film aus dem Jahr 2006. Regie führte Roar Uthaug. Ingrid Bolsø, Berdal Rolf, Kristian Larsen und Viktoria Flügel spielen die Hauptrollen. Der Film beginnt damit, dass ein Junge mit einem großen Muttermal über einem Auge von einem Unbekannten verfolgt und lebendig im Schnee begraben wird. Viele Jahre später begibt sich eine Gruppe Jugendlicher in genau diese Gegend und der Alptraum nimmt seinen Lauf. Der Film hatte in seinem Erscheinungsjahr das neunt höchste Einspielergebnis in Norwegen und wurde auf einigen Festivals auch in den USA gezeigt. 2008 und 2010 wurden noch zwei weitere Teile gedreht.

Gruselspaß aus verschiedenen Ländern

Auch wenn sie nicht jeder kennt, so gibt es doch einige sehenswerte Horrorfilme. Und dass diese nicht zwingend aus den USA kommen müssen, zeigen uns Norwegen, Argentinien und Australien. Viel Spaß also beim Gruseln.
.




Jetzt Filme (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.


Bodies Bodies Bodies



aktuelle Filme
oder:
1-2-3-4-5-6-7-8-A-B
C-D-E-F-G-H-I-J-K-L-M-N
O-P-Q-R-S-T-U-V-W-X-Y-Z


Aktuelle Beiträge
The Mortuary Assistant im Test
12 Remakes, die besser als das Original sind
Kinohits zum Herbstbeginn
Wie viele weitere MCU-Phasen wird es geben?
Die 5 größten Filmfestivals
Tarintinos Regiedebüt zurück im Kino
Flop oder Schock – unbekannte Gruselfilme
The Crown - wie realitätsnah ist die Serie wirklich?
Netflix Fan-Event auf Youtube
Sinnvolle Beschäftigungen für die kalte Jahreszeit!

Archiv

Alle Themen


 
 

cineclub-intern   datenschutz   news   link-tipps   werbebanner   wertungsübersicht   wertungssystem   hörspiele   bücher   impressum


(c) 2022 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.