Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer Catch the Killer


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** * *** *** *** - * *** 57%
 

 
Ein Massenmörder wütet in Baltimore und die Streifenpolizistin Eleanor (Shailene Woodley) scheint ihn als einzige verstehen zu können, weshalb FBI-Chefermittler Lammark (Ben Mendelsohn) sie in sein Team holt. Düsterer Psychothriller, der die Hintergründe erklärt aber doch keinerlei Lösungen bietet.

Catch the Killer (mit Shailene Woodley)


Es ist Silvester in Baltimore. Die Leute feiern in Wohnungen, auf Plätzen und Dachterrassen. Während des Feuerwerks fallen zunächst unbemerkt zahlreiche Schüsse, die offenbar ganz gezielt einzelnen Menschen töten. An einen der Tatorte wird auch die Streifenpolizistin Eleanor (Shailene Woodley) gerufen, die dabei ist, als ein Spezialist mit einem Laserstrahl die Schussbahn der Kugel zu einer viele Hundert Meter entfernten Wohnung mitten in einem Hochhauskomplex zurückverfolgt. Da gleiches an den anderen Tatorten passiert, treffen sich schon bald mehrere Laserpointer an den Fenstern der gleichen Wohnung, bis diese plötzlich explodiert und in Brand aufgeht. Beim anschließenden Feuerwehr- und FBI-Einsatz erregt Eleanor die Aufmerksamkeit des ermittelnden FBI-Special-Agents Lammark (Ben Mendelsohn).

Catch the Killer (mit Shailene Woodley)

Als Lammark und Eleanor anschließend im Büro der Polizei am Kaffeeautomaten erneut ins Gespräch kommen, beschließt Lammark spontan, sie als Vermittlungsbeamtin in sein Team zu holen. Dabei setzt er sich auch darüber hinweg, dass das FBI in der Vergangenheit schon einmal eine Bewerbung Eleanors abgelehnt hatte. Die Ermittlungen selbst stehen allerdings unter keinem guten Stern, denn obwohl Lammark eigentlich eine gute Spur verfolgt, indem er untersucht, wer einen Schlüssel zu besagter Wohnung hätte haben können, funken Gouverneur und Washington immer wieder dazwischen und erzwingen Schnellschüsse, bei denen es zu weiteren (vermeidbaren) Todesopfern kommt. Schließlich liegt es an Eleanor, in einer ruhigen Minute die Fakten zu sortieren und jenen entscheidenden Hinweis zu finden, der zum Täter führt.

Catch the Killer (mit Shailene Woodley)


Catch the Killer hat viele Elemente eines klassischen Thrillers, bei dem ein zunächst unbekannter Täter gejagt und schließlich verfolgt und am Ende gestellt wird, während parallel Kompetenzgerangel und interne Schwierigkeiten der Polizei sowie die Traumata der Ermittler charakterisiert werden. Das alles verpackt das Team um Regisseur Daian Szifron allerdings in eine durchgängig extrem düstere Grundstimmung, aus der er eigentlich nur einmal, beim Abendessen mit Lammarks Ehemann, ausbricht, dessen gleichgeschlechtliche Partnerschaft damit in diesem Film mit erfreulicher Unaufgeregtheit dargestellt wird.

Ansonsten stehen brutale Passagen im Mittelpunkt. Es gibt zwei Massenmorde, die während der Ermittlungsarbeit aufgedröselt und aus verschiedenen (Überwachungs-)Kameraperspektiven gezeigt werden. Die Ermittlungsmethode, verstörende Bilder im TV zu zeigen und Anrufer dazu live auf Sendung zu bringen, wird vom Film durchaus kritisch reflektiert. Aber auch im weiteren Verlauf gibt es neben thrillertypischen Schusswechseln auch noch Schlachthofaufnahmen, bei denen z.B. Kühe von Mitarbeitenden zersägt werden.

Catch the Killer (mit Shailene Woodley)

In der Auflösung des Motivs gibt sich der Film sichtlich Mühe und auch Shailene Woodley spielt tapfer und überzeugend eine Passage, die Parallelen zwischen ihr und dem Mörder aufzeigen soll. Doch schnell wird der Zuschauer abgelenkt durch eine Vorahnung, die geschickt im Bildhintergrund des Dialogs platziert wurde.

Dass der Film „Catch the Killer” und nicht „Menscheinfeind“ heißt, ist klassische Effektheischerei und gewiss eine Fehlentscheidung, schließlich würde die wörtliche Übersetzung des Originaltitels wesentlich besser passen. Alles in allem ein Thriller, der sich zeitweise den hohen Anspruch auf die Fahnen schreibt, zu den Motiven eines Massenmörders die psychologischen Hintergründe zu erklären, der am Ende aber doch keinerlei Lösungen anbietet und in ein eher klassisch amerikanisches Thriller-Finale mündet.

Catch the Killer (mit Shailene Woodley)
Jovan Adepo (McKenzie).

Catch the Killer (mit Shailene Woodley)

Jetzt catch the killer (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.


 

 

Fakten
Originaltitel:
Misanthrope
 
deutscher Kinostart am:
05.10.2023
 
Genre:
Thriller
 
Regie:
Damián Szifron
 
Länge:
ca. 118 Minuten
 
FSK der Kinofassung:
ab 16 freigegeben
 
Kinoverleih:
Tobis
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(57%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!


 


Trailer



Streaming-Angebote

Powered by JustWatch


25 Jahre Fiege Kino Open Air: 11.07. - 25.08.2024 im
Brauhof Moritz Fiege

Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst!

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

© 2024 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.