Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer The Guilty


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
*** * **** * *** - *** **** 64%
 

 
Eine Ein-Mann-Show von Jake Gyllenhaal: Der Polizist Joe ist in die Notrufzentrale strafversetzt und steht einen Tag vor seiner Verhandlung einer Mordanklage. Doch nun ist er die einzige Hoffnung des Entführungsopfers Emily (Ronja Peters), für deren Rettung er alles aufs Spiel setzt.

The Guilty (mit Jake Gyllenhaal)


Joe (Jake Gyllenhaal) hasst seine aktuelle Situation. Vor Monaten hat er einen schlimmen Fehler begangen, der dazu geführt hat, dass der Polizist vom Außendienst abgezogen und in die Notrufzentrale strafversetzt wurde. Er steht einen Tag vor seiner Verhandlung vor Gericht und die Angst, seine Tochter für lange Zeit nicht wiedersehen zu können, führt bereits zu körperlichen Ausfallerscheinungen. Genervt spult er seinen letzten Arbeitstag am Telefon runter und geht weder mit seinem Kollegen Manny (Adrian Martinez) noch den Anrufen allzu freundlich um. Doch dann hat er Emily Lighton (Ronja Peters) in der Leitung, die entführt wurde und nicht frei sprechen kann.

Zunächst versucht Joe, über Jess (Nurcan Özdemir) von der Leitstelle der Highway Patrol Hilfe zu schicken, dann ruft er bei Emily zuhause an und erreicht ihre Tochter Abby (Annika Theusner), die völlig verängstigt ist und Joe dazu veranlasst, seine Kompetenzen zu überschreiten und Sgt. Miller (Frank Schaff) zu bitten, eine Streife schnellstmöglich dorthin zu schicken. Schnell wird klar, dass im Haus der Lightons ein Gewaltverbrechen stattgefunden hat. Da Joe vermutet, dass in der Wohnung von Abbys Vater Henry, der ein langes Vorstrafenregister aufweist, Hinweise auf das Ziel des Entführers sein könnten, bittet er seinen alten Partner Rick (Stefan Bräuler), dort nachzuschauen.

Da die Zeit drängt und er von Abby die Handynummer von Henry erhalten hat, ruft Joe nun auch dort an und spricht mit Henry (Timmo Niesner), was jedoch nicht wirklich nützlich ist. Schließlich entscheidet Joe, ein weiteres Mal von außen einzugreifen, indem er Emily, die erneut in der Leitung ist, Ratschläge zu Selbstverteidigung gibt. Als sich dann aber Rick meldet und Henrys Ziel klar wird, erkennt Joe, dass nicht mehr viel Zeit für Emilys Rettung bleibt und muss schließlich über seinen eigenen Schatten springen.

The Guilty (mit Jake Gyllenhaal)


„Nur gebrochene Menschen können gebrochenen Menschen helfen.“ Eine Aussage von Sgt. Denise Wade (Christina Vidal), einer der wenigen „sichtbaren“ Darsteller dieses Films, die es auf den Punkt bringt. Jake Gyllenhaal und sein Synchronsprecher Marius Clarén verkörpern eine emotionale Achterbahnfahrt, bei der oft Grenzen überschritten und immer wieder schmerzhafte Momente durchlebt werden. Einige andere der in der offiziellen Netflix-Darstellerliste aufgeführten Schauspieler sind jedoch kein Teil der deutschen Fassung, da sie durch die deshalb auch oben in der Inhaltsangabe erwähnten Synchronsprecher ersetzt wurden (z.B. Ethan Hawke und Peter Sarsgaard).

„The Guilty“ ist eine Ein-Mann-Show Gyllenhaals, die trotz der Kürze des Films Längen aufweist und für die es definitiv keine große Leinwand zum Anschauen braucht. Regisseur Antoine Fuqua hat das bekannte Thema der ans Telefon gefesselten Hauptfigur durch einen Ortswechsel (vom Großraum ins Einzelbüro) sowie ein paar unscharfe Außensequenzen aufgelockert. Akustisch kann es das Werk (auch aufgrund der Telefonleitungen) aber zumeist nicht mit gut gemachten Hörspielen aufnehmen.

The Guilty (mit Jake Gyllenhaal)

Dreh- und Angelpunkt ist die Entwicklung der Hauptfigur. Hierbei spielen die beiden Handlungstwists eine entscheidende Rolle. Sie sind zwar im Kern relativ vorhersehbar, ihre Umsetzung ist aber vor allem aufgrund der Reaktionen in Gyllenhaals Mimik gelungen.

Auch wenn man diesem Remake von Gustav Möllers Original „Den Skyldige“ und vor allem Antoine Fuqua und Jake Gyllenhaal im Grunde nichts vorwerfen kann, ist dies ein zwar spannender aber dennoch nur durchschnittlicher Film, der völlig zu Recht direkt im Streaming gelandet ist.


Für die Bilder 1 + 3 gilt: NETFLIX © 2021
Für Bild 2 gilt: GLEN WILSON/NETFLIX © 2021

The Guilty (mit Jake Gyllenhaal)

Jetzt the guilty (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.




 

 

Fakten
Originaltitel:
The Guilty
 
Netflix-Premiere am:
01.10.2021
 
Genre:
Thriller
 
Regie:
Antoine Fuqua
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(64%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!


 




Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst!

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

© 2020 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.