Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer Jungle Cruise


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** **** *** **** **** - - *** 70%
 

 
Der Amazonaskreuzfahrt-Kapitän Frank (Dwayne Johnson) befördert 1918 die taffe Lily Houghton (Emily Blunt) und ihren Bruder MacGregor (Jack Whitehall) auf der Suche nach einer allheilenden Blüte. Seichtes Disney-Abenteuer, das völlig auf die Dialoge seiner Hauptdarsteller fokussiert ist und vor allem dank seiner schwachen Bösewichter trotz der Story-Parallelen bei weitem nicht an das Fluch-der-Karibik-Franchise herankommt.

Jungle Cruise (mit Emily Blunt und Dwayne Johnson)


Lily (Emily Blunt) schafft es in London, an ein verschollenes Artefakt zu kommen, unmittelbar bevor Prinz Joachim (Jesse Plemons) dieses in die Hände bekommt. Fortan beginnt ein Wettlauf, der sie zusammen mit ihrem Bruder MacGregor (Jack Whitehall) zum Amazonas führt. Dort kreuzt Frank (Dwayne Johnson) ihre Wege. Der Kapitän bietet normalerweise mit seinem alten Kahn Amazonas-Rundfahrten an und ist völlig pleite. Er merkt jedoch schnell, dass Lily auf Schatzsuche ist und es gelingt ihm, von ihr beauftragt zu werden. Zunächst entkommen sie mit Mühe und Not dem U-Boot von Prinz Joachim, das inzwischen auch im Amazonas eingetroffen ist. Doch die Reise den Fluss entlang gestaltet sich schnell schwieriger als gedacht.

Es dauert nämlich nicht lange, bis Lily damit beginnt, eine Schwindelei nach der anderen aufzudecken. Ohne es zu wollen, wächst ihr Frank dabei aber auch mehr und mehr ans Herz. Der Prinz hat unterdessen Hilfe bekommen. Er befreit eine Gruppe verfluchter Konquistadoren, die nun als Untote mit den Kräften des Dschungels, also Schlangen und Insekten (vor allem Bienen), Jagd auf Lilys Expedition machen sollen.

Jungle Cruise (mit Emily Blunt und Dwayne Johnson)


Was sich liebt, das neckt sich. Buddy-Komödien sind immer beliebt. Und hier werden ein paar gute Zutaten zusammengeworfen. Doch zahllose der Dialog-Gags wollen in der deutschen Fassung nur mit Mühe zünden, so z.B. die „Buchse“ von Lily. Überhaupt ist dies eine der schwächsten Leistungen von Emily Blunt überhaupt – und dass obwohl sie trotz allem ganz gut mit Dwayne Johnson harmoniert. Darüber hinaus wurden viele Figuren zwar gemäß bekannter Erfolgsrezepte zusammengestellt, können aber trotzdem nur wenig überzeugen. Als Beispiel dafür kann man den Prinz Joachim oder die Konquistadoren anführen.

Jungle Cruise (mit Emily Blunt und Dwayne Johnson)

„Jungle Cruise“ wartet teils mit enormen Schauwerten auf. Viele Szenen sind musikalisch und stunttechnisch perfekt durchchoreografiert, so dass der insgesamt recht kurzweiligen Film größtenteils auch gut zu unterhalten weiß. Trotzdem macht dies noch keinen guten Film aus. Somit wird dieser Film wohl weder länger in Erinnerung bleiben, noch ein ganzes Franchise begründen – und das, obwohl die Figur der Lily dafür durchaus Potential gehabt hätte.

Jungle Cruise (mit Emily Blunt und Dwayne Johnson)

Jungle Cruise (mit Emily Blunt und Dwayne Johnson)

Jungle Cruise (mit Emily Blunt und Dwayne Johnson)

Jetzt jungle cruise (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.




 

 

Fakten
Originaltitel:
Jungle Cruise
 
deutscher Kinostart am:
29.07.2021
 
auf DVD/Blu-ray/VoD ab:
21.10.2021
 
Genre:
Action / Abenteuer
 
Regie:
Jaume Collet-Serra
 
Länge:
ca. 128 Minuten
 
FSK der Kinofassung:
ab 12 freigegeben
mit Eltern ab sechs Jahren erlaubt
 
Kinoverleih:
Disney
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(70%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!


 


Streaming-Angebote

Powered by JustWatch




Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst!

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

© 2021 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.