entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr


Mamma Mia! Here We Go Again


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** **** * * ***** ** * ***** 76%
 

 
Seichte Unterhaltung und tolle Musik. Leider viel zu wenig Meryl Streep, dafür eine feine Dosis aller anderen Zutaten des ersten Films und eine gute Lily James als junges Pendant noch obendrauf.

Mamma Mia! Here We Go Again
"Donna and the Dynamos"


Ein Jahr nach dem Tod von Donna (Meryl Streep) hat ihre Tochter Sophie (Amanda Seyfried) das Hotel auf der griechischen Insel vollständig modernisiert und steht kurz vor der Wiedereröffnung. Dabei stehen ihr Sam (Pierce Brosnan) und der Hotelmanager Fernando Cien Fuegos (Andy Garcia) zur Seite, während Sky (Dominic Cooper) ein Praktikum in New York macht. Nach und nach erinnern sich Sophie und Donnas Freundinnen Tanya (Christine Baranski) und Rosie (Julie Walters) an die wilden 70er Jahre als die junge Donna (Lily James) ihre Freiheit erkundete und sich nacheinander in Harry (Hugh Skinner), Bill (Josh Dylan) und Sam (Jeremy Irvine) verliebte.

Als schließlich ein Sturm aufzieht und die ganze Feier ins Wasser zu fallen droht, liegt es an Harry (Colin Firth) und Bill (Stellan Skarsgard), den Tag zu retten. Dass Großmutter Ruby Sheridan (Cher) uneingeladen erscheint, könnte den Höhepunkt darstellen – doch Sophie hat noch eine weitere Überraschung parat.

Mamma Mia! Here We Go Again
Donna and the Dynamos 2.0: Sophie (Amanda Seyfried) und die Freundinnen ihrer Mutter (Christine Baranski als Tanya & Julie Walters als Rosie) zeigen, was sie drauf haben.


Wer ABBA liebt wird nicht enttäuscht. Egal ob Pierce Brosnan leise eine Ballade haucht oder „Donna and the Dynamos“ die griechische Taverne rocken - für ausreichend Gänsehautmomente ist gesorgt.

Die Inszenierung der einzelnen Gesangspassagen nimmt dabei meist theaterähnliche Züge an. Oftmals durchschreiten die Singenden gleich mehrere Türen oder Fenster, die sie öffnen oder schließen, und es werden umliegende Statisten in die Gruppenperformance integriert. Wohlfühlkino vom Allerfeinsten.

Mamma Mia! Here We Go Again
Sophies Großmutter Ruby (Cher) und Hotelmanager Fernando (Andy Garcia).

Die drei neuen Darsteller der jungen Väter wurden ganz offensichtlich nach der Optik ausgewählt, denn gesanglich sind sie nicht sehr einprägsam oder unterscheidbar. Besser gelingt dies Andy Garcia und Cher, auch wenn ihre Auftritte nur denkbar kurz sind (Bsp. siehe Foto oben). Das gilt auch für die meisten der aus Teil eins bekannten Gesichter, die zwischen den Rückblenden auch zurückkehren, aber oft nur wenig singen. Zum Glück bilden Julie Walters und Christine Baranski hier eine Ausnahme und schlussendlich wird auch das Warten auf Meryl Streep belohnt, die noch einmal in Aktion treten darf.

Alles in allem taugt "Mamma Mia 2" ganz gut als seichte Kinounterhaltung oder um mal wieder in (musikalischen) Erinnerungen zu schwelgen. Allerdings kommt darüber hinaus keine Spannung auf. Der erste Teil war besser.

Mamma Mia! Here We Go Again
vlnr: Harry (Colin Firth), Bill (Stellan Skarsgard) und Sam (Pierce Brosnan).


Das ist für den Zuschauer verwirrend: Jeremy Irvine, der hier die jüngere Version von Sam (Pierce Brosnan) spielt, verkörperte in „Railway Man“ die jüngere Version von Colin Firth, der hier Harry spielt. Als jüngerer Harry wiederum wurde hier Hugh Skinner gecastet. Da kann man schon mal durcheinander kommen.

Mamma Mia! Here We Go Again
Jeremy Irvine als junger Sam. Hinten: Lily James als junge Donna.

Mamma Mia! Here We Go Again
Josh Dylan spielt hier den jungen Bill.

Mamma Mia! Here We Go Again

Mamma Mia! Here We Go Again

Jetzt mamma mia here we go again (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Mamma Mia! Here We Go Again
 
deutscher Kinostart am:
19.07.2018
 
auf DVD/Blu-ray/VoD ab:
22.11.2018
 
Genre:
Musical / Drama / Komödie
 
Regie:
Ol Parker
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS (72%) & Frank (80%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Lily JamesYvonne Greitzke
Amanda SeyfriedMagdalena Turba
Dominic CooperTimmo Niesner





Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.