Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer Kundschafter des Friedens


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** **** *** ** *** * *** **** 74%
 

 
Als eine BND-Aktion in Katschekistan schief geht, kann nur noch einer helfen: Ex-DDR-Spion Falk (Henry Hübchen) und seine Kundschafter-des-Friedens-Rentnertruppe. Schwaches Drehbuch trifft auf sympathische Darsteller und einen sehr engagierten Regisseur.

Kundschafter der Friedens (mit Henry Hübchen)


Als der zukünftige katschekische Präsident entführt wird, ist in Berlin guter Rat teuer. Kurz vor der Unterzeichnung eines Wiedervereinigungsvertrages zwischen Ost- und West-Katschekistan gibt es keine Agenten, die man noch schnell zur Rettung einsetzen könnte. Außer… Außer ein paar Ex-DDR-Kundschafter-des-Friedens. Doch die Spione, die einst unter Jochen Falk (Henry Hübchen) im Einsatz waren, sind längst Rentner. Trotzdem ergreift Falk die Gelegenheit zur Reaktivierung beim Schopf, denn schließlich war der BND-Spion, der sich entführen ließ, jener Kern (Jürgen Prochnow), der ihn einst enttarnte. Gemeinsam mit dem Techniker Jaecki (Michael Gwisdek), dem Logistiker Locke (Thomas Thieme) und dem immer noch in Katschekistan lebenden Romeo-Agent Harry (Winfried Glatzeder) scheinen sie bestens gerüstet, denn auf der Gegenseite steht ebenfalls ein alter Bekannter: Ex-KGB-Verbindungmann Dymov (Wladimir Tarasjanz). Doch der BND besteht darauf, dass die junge Agentin Paula (Anja Traue) die Kundschafter begleitet. Außerdem hat der Zahn der Zeit (und Lockes Geldmangel) kräftig an der Ausrüstung im alten katschekischen Hauptquartier genagt. Also heißt es improvisieren. Kurzerhand mutieren unsere Spione zu einem westdeutschen Investorenteam, das ein Hotel kaufen möchte.

Kundschafter der Friedens (mit Henry Hübchen)
Romeo-Agent Harry (Winfried Glatzeder) gibt noch einmal alles.


Henry Hübchen macht vom Start weg eine gute Figur und vermittelt den einstigen Super-Spion, der seine erniedrigende Enttarnung immer noch nicht überwunden hat, absolut glaubwürdig. Auch die drei anderen Hauptdarsteller wurden sehr passend besetzt und haben die Möglichkeiten genutzt, die sich ihnen geboten haben, um sich in die Herzen der Zuschauer zu spielen. Das ist auch bitter nötig, denn nur so kann man dem Film die unfassbar vielen Drehbuchschwächen verzeihen. Logik wird der Dramaturgie geopfert – und das mit einer erstaunlichen, von Anfang bis Ende durchgezogenen Konsequenz.

Kundschafter der Friedens (mit Henry Hübchen)
Komplizierte Bombenentschärfung im ehemaligen Bonner Bundestag.

Das zweite Stilmittel, das den Film immer wieder begleitet, sind die von Regisseur Robert Thalheim eingesetzten Split-Screens, die einerseits nostalgische Gefühle erwecken, wenn sie bei der Charaktereinführung an Serien der 70er Jahre erinnern und andererseits eigentlich wenig spektakuläre Szenen gewaltig aufwerten, wie man es aus Heist-Filmen wie Ocean’s Eleven kennt. Dazu passen Musik und Ausstattung ganz gut.

Leider können die zwischen den handelnden Charakteren entwickelten Konflikte weder überraschen noch überzeugen. Allzu vorhersehbar ist sowohl die Identität des BND-Maulwurfs als auch die Verbindung zwischen Paula, Falk und Kern. Insgesamt schaffen es die „Kundschafter des Friedens“ trotzdem, gut zu unterhalten, und hinterlassen ein ganz zufriedenes Publikum.

Kundschafter der Friedens (mit Henry Hübchen)
Abhörsichere Besprechung am Springbrunnen.

Kundschafter der Friedens (mit Henry Hübchen)
Falk hat noch ein paar DDR-Zaubertränke in Reserve.

Kundschafter der Friedens (mit Henry Hübchen)

Jetzt kundschafter des friedens (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 

Fakten
Originaltitel:
Kundschafter des Friedens
 
deutscher Kinostart am:
26.01.2017
 
auf DVD/Blu-ray/VoD ab:
06.07.2017
 
Genre:
Komödie / Agententhriller
 
Regie:
Robert Thalheim
 
Länge:
ca. 88 Minuten
 
FSK der Kinofassung:
ab 6 freigegeben
 
Kinoverleih:
Majestic
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS (67%) & Frank (80%)
 
Texte;
RS
 
Vertrieb (für Heimkino):
Majestic
 
Diesen Film bewerten! 
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
03.10.2019 14:20 3Sat
27.12.2018 23:00 ZDF
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.




Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

© 2020 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.